Immagine che descrive in maniera fumettistica Billy meier che 'parla' con i Plejaren!
Immagine dell'Unico e Vero simbolo di Pace
📜 Rapporti dei Contatti
Rubriche
& Temi:
 

La Cumbre Vieja

Vulcano La Cumbre Vieja

 

Deutsch Italiano
La Cumbre Vieja La Cumbre Vieja
Privatgesprächsauszug vom 17. Juli 1975 -31. Kontakt (Plejadisch-plejarische Kontaktberichte, Block n. 1) Estratto da conversazione privata del 17 luglio 1975 - 31° contatto - (Rapporti di contatti Pleiadiani-Plejaren, Blocco n. 1)
 

Ptaah:

1. Bei deiner Frage handelt es sich um den Vulkan Cumbre Vieja auf der Insel Las Palmas.

 

Ptaah:

1. Le due domande afferiscono al vulcano Cumbre Vieja sull’isola di La Palmas

2. Der westliche Teil des Vulkans, die Westflanke, wie du richtig sagst, ist äusserst instabil und kann in kommender Zeit in den Atlantik abrutschen und einen gewaltigen Tsunami auslösen.

2. Le pendici occidentali del vulcano, ovvero il fianco ovest, come affermi giustamente tu, è estremamente instabile e potrebbe in futuro franare nell’atlantico generando un enorme tsunami.

 

3. Es ist aber auch die Ostseite des Vulkans gefährdet, besonders dann, wenn ein starker Vulkanausbruch erfolgt, wie das auch bei der Westflanke der Fall ist.

3. Ma anche il fianco orientale del vulcano è a rischio nel caso in cui si verificasse un’eruzione particolarmente potente, proprio come nel caso del fianco occidentale

 

4. Der Grund dafür liegt darin, dass der Vulkanberg in seinem Innern sehr porös und mit Wasser vollgesogen ist, das bei einem starken Ausbruch blitzartig verdampfen und den Vulkan durch eine Wasserdampfexplosion auseinanderreissen kann.

4. Il motivo di ciò è riconducibile alla conformazione interna del cono vulcanico che risulta molto porosa e intrisa d’acqua. In caso di forte eruzione, questa evaporerebbe all’istante generando un’esplosione causata dal vapore facendo saltare in aria il vulcano. 

 

5. Diesbezüglich will ich aber nicht von einer bestimmten Zeit reden, wann das geschehen kann oder geschehen wird, denn es liegt nicht in meiner Kompetenz, darüber Daten zu nennen, weil dies in den Bereich der irdischen Wissenschaftler und Regierenden gehört, die über notwendige Massnahmen zu bestimmen haben, die ich nicht beeinflussen darf.

5. A tal proposito non vorrei però parlare di quando può accadere o di quando accadrà, dato che non spetta a me parlare di date. Questo rientra invece nelle competenze degli scienziati terrestri e delle autorità che dovranno determinare le contromisure necessarie; una cosa che a me non è permesso influenzare.  

 

6. Ausserdem kann das Ganze verhindert werden, wenn die richtigen Massnahmen getroffen werden, die in einem systematischen ‹ruhigen› Abbau des gefährdeten Vulkanteiles bestehen. 

6. Tutto questo può tuttavia essere prevenuto se si intraprendono le contromisure necessarie consistenti in uno smantellamento sistematico e ‘tranquillo’ di quelle parti pericolanti del vulcano.

 

7. Und wird nicht in dieser Weise gehandelt, dann ist eine Katastrophe unvermeidbar, wenn sich nicht auf natürliche Weise ergibt, dass nach und nach nur kleine Teile der gefährdeten Vulkanseite abrutschen.

7. Se non si agirà in questo modo, la catastrofe sarà inevitabile a meno che non si verificheranno in maniera naturale continue frane parziali delle parti pericolanti del fianco del vulcano.

 

8. Das wird zwar in kommender Zeit immer wieder geschehen, doch wie weit sich dadurch die Gefahr mindert, ist fraglich.

 

8. Tutto ciò accadrà ancora e ancora in futuro, ma è discutibile di quanto si ridurrà il rischio. 

 

9. Tatsache ist nun aber, dass ein gewaltiger Teil der Westflanke des ‹Cumbre Vieja›-Vulkans abrutschen, ins Meer stürzen und innerhalb weniger Minuten eine gigantische Wasserwelle resp. einen Riesentsunami auslösen kann, der eine Höhe von bis zu 1500 oder gar bis 2500 Meter oder noch mehr erreichen kann, und zwar je gemäss der Masse und der Absturzgeschwindigkeit des abrutschenden Materials der Vulkanflanke.

9. È un dato di fatto, tuttavia, che una parte enorme delle pendici occidentali del vulcano ‘Cumbre-Vieja’ possa scivolare verso il basso sprofondando nel mare e generando nel giro di pochi minuti uno tsunami gigantesco che può raggiungere un’altezza compresa tra i 1500 e addirittura i 2500 metri o più, a seconda della massa e della velocità di frana del materiale che fa parte del fianco del vulcano.

 

10. Dadurch würden, wenn es wirklich geschieht, was noch nicht feststeht, die umliegenden Kanareninseln mit 50 bis zu 150 Meter hohen Wellen überflutet und darauf alles zerstört, wonach dann die Riesenwelle auch Afrika erreichen würde.

 

10. E se si verificasse per davvero, cosa che non è ancora confermata, le isole circostanti verrebbero inondate da onde alte da 50 a 150 metri che distruggerebbero tutto e che raggiungerebbero in seguito anche l’Africa.

 

11. Geschieht es wirklich in genannter Weise, dann breitet sich die Riesenwelle halbkreisförmig über den Atlantik aus, und zwar in mehreren Wellen unterschiedlicher Grösse, und rast mit über 1000 Stundenkilometern durch das Meer, um nach rund acht Stunden die Küsten der USA zu erreichen, wo sich die Wasser des Atlantiks, je nach Küstenverlauf, bis zu 100 und mehr Metern aufwerfen und alles auf dem Festland unter sich begraben.

11. Se accadrà come detto, allora l’onda gigantesca si propagherebbe a semicerchio attraverso l’Atlantico costituta da più onde di diversa ampiezza raggiungendo sul mare la velocità di oltre 1000 chilometri orari e che, dopo circa 8 ore, raggiungerebbero le coste degli Stati Uniti ove le acque dell’Atlantico, a seconda dell’andamento della costa, si solleverebbero per 100 metri e più abbattendosi sulla terraferma e sotterrando tutto. 

 

12. Die Auswirkungen des riesigen Tsunami würden aber auch die Küsten und viel im Landesinnern von Südamerika zerstören.

12. Gli effetti di questo gigantesco tsunami devasterebbero anche le coste e molta parte dell’entroterra del Sudamerica.

 

13. Auch England würde davon betroffen werden, wie aber auch Grönland und die Küstengebiete ganz Westeuropas.

13. Anche l’Inghilterra verrebbe tuttavia colpita, così come la Groenlandia e le zone costiere dell’Europa occidentale

 

14. Dies ist das Szenario für den schlimmsten Fall, wenn die ganze westliche Vulkanflanke auf einmal abrutschen und ins Meer stürzen würde.

14. Questo è lo scenario del caso peggiore in cui l’intera parte occidentale delle pendici del vulcano scivolerebbe in mare.

 

15. Würden sich jedoch nur kleine Teile der Bergseite lösen und ins Meer stürzen, wären die Folgen natürlich geringer.

15. Ma se franeranno in mare solo piccole porzioni delle pendici, le conseguenze sarebbero naturalmente inferiori. 

 

Traduzione: Davide Turla
Controllo: FIGU-Landesgruppe Italia