Fotografia nitida di un'astronave Plejaren che vola talmente bassa da sfiorare un albero
Immagine dell'Unico e Vero simbolo di Pace
🛸 Ufologia

La verità su Billy Meier

 

Deutsch Italiano
Die Wahrheit um Billy Meier – ‹UFO-Billy› La verità su Billy Meier - ‹UFO Billy›
von FIGU da FIGU
 

Die UFO-Kontaktler Billy Meier wird häufig angefeindet von nichtinformierter Seite, von Menschen, die um die gesamten Kontakte Billys und seine Mission, um sein Woher, Wohin und Warum, seine Aufgaben und alles Drum und Dran weder die geringste Kenntnis besitzen, noch Billy jemals persönlich kennen gelernt haben. Dies beweist auch die Tatsache, dass der wirkliche und volle Name Billys, nämlich der Name Eduard Albert Meier in der Regel nur wenigen Mitarbeitern, einigen Bekannten und den Mitgliedern der ‹Freien Interessengemeinschaft für Grenz- und Geisteswissenschaften und Ufologiestudien›, kurz FIGU genannt, bekannt ist. Und noch weniger Mensch wissen, wie Eduard Albert Meier zum Namen Billy gekommen ist, oder gar, dass dieser Name in überlieferten und auf der Erde noch erhaltenen Dokumenten bereits vor 10 000 Jahren niedergeschrieben und festgehalten wurde. Der Name Billy wird nicht nur von der Weltöffentlichkeit und von Billys engen Vertrauen und Mitarbeitern benutzt, sondern auch oft von den Ausserirdischen. Unsachgemässe Kritiker und allerlei unlautere Personen, die Billys Kontakte und Mission für unmöglich halten oder verleumden, werfen ihm Scharlatanerie und Schlimmeres vor und versuchen, ihn der Lächerlichkeit preiszugeben. Jedoch sind sie in der Regel völlig unwissend über alle Belange und Zusammenhänge und deshalb auch nicht in der Lage, eine reelle, kompetente Beurteilung über die Mission, die Kontakte oder über die Person Billy abzugeben. Um ein realistisches und ein den Tatsachen entsprechendes Urteil abgeben zu können, muss man sich jahrelang sehr ernsthaft, ehrlich und intensiv mit diese Materie befassen und die alle damit zusammenhängenden, facettenreichen Fakten und Belange eingehendst studieren und Billy persönlich kennenlernen. Dies jedoch haben in der Regel nur eng um Billy gescharte Personen getan, sowie einige wenige Aussenstehende, die dann auch dementsprechend positiv in Sachen Billy Meier, seiner Kontakte und seiner Person in der Öffentlichkeit auftreten. In ehrlichen Vorträgen, Referaten, Radio- und TV- Sendungen, in Film, Zeitungen und Zeitschriften wird der Fall Billy Meier von unterrichteten Kreisen als einmalig in der Welt genannt. Wohl kein anderer Fall ist dermassen reich mit Zeugenaussagen und Material untermauert wie der Fall Billy Meier, obwohl keiner der Zeugen jemals selbst physischen Kontakt zu Ausserirdischen hatte. 

 

Il contattista-UFO Billy Meier viene spesso osteggiato da parte di chi non è informato, da persone che non hanno la più pallida idea di tutti i suoi contatti e della sua Missione, da dove viene, dove sta andando e perché, dei suoi scopi e tutto il resto, né hanno mai incontrato Billy di persona. Ciò lo dimostra anche il fatto che il nome vero e completo di Billy, vale a dire Eduard Albert Meier, è generalmente conosciuto solo da pochi collaboratori, da alcuni conoscenti e dai membri della ‹Libera Comunità d’interessi per lo studio delle scienze di frontiera e ufologiche›, o in breve FIGU. Ancora meno persone sanno come Eduard Albert Meier abbia ottenuto il nome Billy, o addirittura che questo nome si trovi scritto e conservato in documenti tramandati e ancora presenti sulla Terra da 10.000 anni. Il nome Billy non viene utilizzato solo per l’opinione pubblica mondiale e dai suoi stretti confidenti e collaboratori, ma, molto spesso, anche dagli extraterrestri. Critici inadeguati e ogni sorta di persone disoneste che ritengono impossibili o diffamano i contatti di Billy e la Missione, lo accusano di ciarlataneria e anche peggio per metterlo in ridicolo. Tuttavia, essi di solito ignorano completamente ogni aspetto e contesto, pertanto non sono in grado di fornire una valutazione realistica e competente sulla Missione, sui contatti o sulla persona di Billy.  Per poter esprimere un giudizio realistico e attinente ai fatti, è necessario occuparsi di questa materia per anni, con grande serietà, onestamente e in modo intensivo, studiarne in modo approfondito tutti i fatti e le questioni rilevanti in tutti i loro collegamenti e sfaccettature e conoscere Billy di persona. Di norma, tuttavia, questo è stato fatto per lo più da quelle persone molto vicine a Billy, così come da qualche estraneo che si è dimostrato pubblicamente altrettanto positivo nei confronti della vicenda di Billy Meier, dei suoi contatti e della sua persona. Nelle conferenze oneste, nelle relazioni, nelle trasmissioni radio e televisive, nei film, nei giornali e nelle riviste, il caso di Billy Meier è stato definito dagli ambienti informati come unico al mondo. Nessun altro caso è così riccamente corrobato di testimonianze e materiale come il caso Billy Meier, sebbene nessuno dei testimoni ha mai avuto un contatto fisico con gli extraterrestri.

(Dieses Privileg wurde von den Ausserirdischen von Planeten Erra im offenen Sternenhaufen der Plejaden/Plejaren stammen, ausschliesslich Billy zugestanden. Auch fanden niemals persönliche Gespräche, bewusste telepathische Kommunikation etc. mit andern als mit ihm statt.) Bezeichnenderweise sind sich die Beobachter alle einig, seltsame, oft unerklärliche Phänomene usw. erlebt, gesehen und gehört zu haben, die einzig und allein nur im Zusammenhang mit Billys Kontakten stehen konnten. Dabei handelt es sich bei den Augen- und Ohrenzeugen, die ihre Beobachtungen seit 1975 gemacht haben, keineswegs nur um Mitarbeiter und Freunde Billys, sondern auch um völlig unbeteiligte Personen, wie z.B. Teilnehmer eines Rockfestivals auf dem Bachtel, die bei Ettenhausen (zwischen Hinwil und Wetzikon/Kanton Zürich) im Jahre 1976 Zeugen nächtlicher Strahlschiff-Demonstrationen wurden usw. usw. Aber auch ehemalige Mitglieder aus Billys Gruppe (die in lockerer Form bereits 1975 bestand), die sich heute (1989) teils als seine Erzfeinde bezeichnen, müssen zugeben, dass sie im Bezuge auf UFOs und Ausserirdischer phänomenale Erlebnisse hatten.

 

(Questo privilegio da parte degli extraterrestri originari dal pianeta Erra nella costellazione delle Pleiadi/Plejaren, è stato concesso esclusivamente a Billy. Inoltre, non hanno mai avuto luogo colloqui personali, comunicazioni telepatiche consapevoli ecc. con persone diverse da lui.) È significativo che gli osservatori siano tutti concordi con l’aver visto e ascoltato strani fenomeni, spesso inspiegabili, che potevano collegarsi solo e unicamente ai contatti di Billy. Fra i testimoni oculari e auricolari che dal 1975 hanno fatto le loro osservazioni, non ci sono solo collaboratori e amici di Billy, ma anche persone del tutto estranee, come i partecipanti ad un festival rock sul Bachel, presso Ettenhausen (fra Hinwil e Wetzikon/Cantone zurighese) che, nel 1976, sono stati testimoni di dimostrazioni notturne di un’astronave a raggi ecc. ecc. Anche ex membri del gruppo di Billy (che esisteva in forma sciolta già dal 1975) che oggi (1989) si definiscono in parte suoi nemici giurati, devono ammettere di aver vissuto esperienze straordinarie in relazione agli UFO ed agli extraterrestri.

Es steht fest, dass Billy nicht selbst um diese Kontakte nachsuchte, sondern, dass er von den Plejadiern/Plejaren zu diesen aufgefordert wurde – infolge einer jahrtausendealten Aufgabe. Ausserdem ist erweisen, dass die Beweggründe, aus denen heraus er sich zu diesen Kontakten bereitfand, nicht in einer Sucht nach Profit, Publizität oder Berühmtheit zu sichten sind, was auch seine Zurückgezogenheit usw. beweisen dürfte. Die Kontakte zu den von den Plejaden/Plejaren stammenden Ausserirdischen fanden aber auch nicht zu seinem persönlichen Vergnügen statt, denn hinter allem steht eine grosse, weltumfassende Mission, die zu erfüllen die Pflicht vieler Menschen ist. Im Bezuge auf diese Mission sind viele Schriften entstanden, die zum Teil von höherem Geistformen und auch von dem Plejadiern/Plejaren übermittelt wurden, und von deren Vorhandensein und Entstehung die Feinde Billys keine Ahnung haben. Teilweise wurden diese Schriften auch von Billy selbst verfasst, einige davon im Auftrag der Plejadier/Plejaren. Alle diese Schriften, angefangen bei den Kontaktberichten bis hin zum letzten erschienenen Werk, dem OM (bis 1998 sind noch eine Reihe weiterer Schriften entstanden; siehe Preisliste), sind durch die FIGU, Semjase-Silver-Star-Center, Hinterschmidrüti, CH-8495 Schmidrüti zu beziehen. Langjährige Erfahrungen mit allen möglichen Menschen haben aufgezeigt, dass diejenigen, die versuchen, Billy zu diskriminieren und alles in Frage zu stellen, eindeutig nur Neider, Pseudowissenschaftler, Sektierer, Fanatiker, Schizophrene oder einfach Verleumder sind. Vor allem handelt es sich dabei um Personen, die aus irgendwelchen seltsamen Weltanschauungen oder politischen oder religiösen Motivationen die Wahrheit unter keinen Umständen wahrhaben wollen und daher gewillt sind, mit allem bösen, unlauteren Mitteln die Wahrheit in den Boden zu treten, zu unterdrücken und zu verleumden, selbst wenn sie dabei über Leichen gehen und die Ehre und den Ruf eines Menschen bis ins Grenzenlosen beschmutzen und zerstören müssen.

 

È evidente che Billy non ha cercato questi contatti, ma è stato esortato a ciò dai Plejaren – a seguito di un compito millenario. Inoltre, è possibile dimostrare che le motivazioni per cui si è dichiarato pronto a questi contatti, non sono da classificarsi nella ricerca di profitto, pubblicità o celebrità, cosa tra l’altro dimostrata dalla sua riservatezza. I contatti con gli extraterrestri provenienti dalle Pleiadi/Plejaren non hanno avuto luogo nemmeno per il suo piacere personale, poiché dietro a tutto ciò si nasconde una grande Missione su scala mondiale, il cui adempimento è dovere di molte persone. Riguardo a questa Missione sono stati pubblicati molti scritti, in parte trasmessi da elevate forme spirituali nonché dai Plejaren, riguardo ai quali i nemici di Billy ne ignorano completamente la presenza e l’origine. Questi testi sono stati redatti in parte da Billy stesso, e in parte su richiesta dei Plejaren. Tutti questi scritti, dai rapporti dei contatti fino all’ultima opera pubblicata, l’OM (fino al 1998 sono stati pubblicati tutta una serie di ulteriori scritti; vedi listino prezzi) sono disponibili anche presso la FIGU, al Semjase-Silver-Star-Center, Hinterschmidrüti, Ch-8495 Schmidrüti Svizzera. Lunghi anni di esperienza con persone di ogni tipo hanno dimostrato che coloro che cercano di discriminare Billy e mettono tutto in discussione, sono chiaramente solo degli invidiosi, degli pseudo-scienziati, dei settari, dei fanatici, degli schizofrenici o dei semplici calunniatori. Si tratta soprattutto di persone che, per una qualche particolare visione del mondo o per motivazioni politiche o religiose, non vogliono per nessuna ragione riconoscere la verità e quindi sono disposti a calpestarla, reprimerla e diffamarla con ogni mezzo malvagio e disonesto a loro disposizione, anche a costo di camminare sui cadaveri, infangando e distruggendo l’onore e la reputazione di un essere umano.

Interview des ‹Magazin 2000› mit Billy vom 20. November 1988

 

 Intervista al ‹Magazin 2000› con Billy del 20 novembre 1988

Wenn ich, Eduard Albert Meier, genannt Billy, im Bezuge auf die Plejadier/Plejaren, ihr Leben, ihre Philosophie, ihre Lebensweise und Mission eine Antwort und Erklärung geben soll, dann ist es unumgänglich, die Schöpfung und ihre Gesetze und Gebote wie auch die Vorfahrer der Plejadier/Plejaren, nämlich die alten Lyraner und Weganer zu nennen, so aber auch die durch sie beeinflussten Erdenmenschen der längst vergangenen Epochen und der Neuzeit, wie auch meine Person, resp. Geistform, die unlösbar als Kraft, Mittelsperson und Künder mit den altzeitlichen und neuzeitlichen Erdenmenschen, Lyranern, Weganern und Plejadiern/Plejaren und der Geistebene Arahat Athersata verbunden und verknüpft ist. Die Antworten und Erklärungen können nicht einfach kurz, banal, oberflächlich, nichtssagend, albern, ausdruckslos und farblos abgegeben werden, wie dies möglich und der Fall ist bei angeblich Begnadeten, durch Geistführer Begleitete, bei Aposteln, Gott-, Jesus- und Engelskündern, Auserwählten, Channelern und sonstigen angeblich übersinnlich Begabten, Erleuchteten, Sehern, Weissagern und Heilbringern usw. von eigenen Gnaden, und wie dies auch ist bei Möchtegern-Kontaktlern der Fall ist (99,9797% aller bekannten diesbezüglichen Behauptungen sind nur Schwindel, Lug und Betrug, Schizophrenie und ähnliches, denn nur 203 von 1 Million diesbezüglicher Behauptungen entsprechen der Wahrheit, und auch diese haben nur Impulskontakt in für sie unbewusster Form), die angeblich mit extraterrestrischen Lebensformen oder höheren Geistformen, ja gar mit Gott, Heiligen oder Jesus Christus, mit Jenseitigen oder sonst Andersdimensionierten usw. Kontakt haben wollen und all ihre nichtssagenden, falschen, banalen und irreführenden, angeblichen Botschaften, Mitteilungen, Weissagungen, Drohungen und unglaublichen Geschichten usw. an ihre dummen und irregeführten Gläubigen bringen.

 

Se io, Eduard Albert Meier, chiamato Billy devo dare una risposta e una spiegazione nei confronti dei Plejaren, della loro vita, della loro filosofia, del loro modo di vivere e della loro Missione, allora è assolutamente necessario parlare della Creazione e delle sue leggi e comandamenti, nonché degli antenati dei Plejaren, vale a dire gli antichi Lirani e Vegani. Allo stesso tempo devo parlare degli esseri umani della Terra da loro influenzati nelle remote epoche del passato e nell’era moderna, nonché della mia persona, più precisamente della mia forma spirituale che è indissolubilmente legata come forza, tramite e annunciatore con gli esseri umani della Terra antichi e moderni, con i Lirani, i Vegani, i Plejaren e il piano spirituale dell’Arahat Athersata. Le risposte e le spiegazioni fornite non possono essere semplicemente brevi, banali, superficiali, vane, ridicole, insulse e incolore come nel caso dei presunti dotati, degli accompagnati dagli spiriti guida, dagli apostoli, dagli araldi di dio, Gesù e degli angeli, dai prescelti, dai channeler e dai vari presunti “paranormalmente” dotati, illuminati, veggenti, indovini e santoni ecc. ecc., come pure nel caso degli aspiranti contattisti (il 99,9797% di tutte le affermazioni conosciute a riguardo sono solo menzogne, frodi, schizofrenia e simili, poiché solo 203 affermazioni su un milione corrispondono al vero, e queste non sono altro che contatti ad impulso in forma inconsapevole); i quali presumono di essere in contatto con forme di vita extraterrestri o elevate forme spirituali, o persino con dio, con i santi, con Gesù Cristo, con i defunti o con esseri provenienti da altre dimensioni ecc., e tutti portano i loro presunti messaggi, trasmissioni, profezie, minacce e storie incredibili conducendo fuori strada i loro stupidi e fuorviati credenti.

Die Mission der Plejadier/Plejaren, meiner Person als Mittelsmann und Künder, der Lyraner und Weganer, im Zusammenhang mit den Erdenmenschen und der allumfassenden Schöpfung mit ihren Gesetzen und Geboten, umfasst ein horrendes Wissen materieller, geistiger und sehr kompakter Form. Dieses kann nicht einfach aus seinen grundlegenden Zusammenhängen gerissen und in Einzelstücken trivial erzählt oder gar erklärt werden. Dieses Wissen der gesamten Mission und Historie um die Plejadier/Plejaren, Lyraner, Weganer, Erdenmenschen und um meine Person resp. Geistform sowie der Schöpfung und ihrer Gesetzte und Gebote usw., ist dermassen kompakt und umfangreich, dass jede einzelne Fragen oft nur im Zusammenhang mit anderen Fragen und nur umfassend beantwortet werden kann. Wird dem keine Beachtung geschenkt und nicht Genüge getan, dann treten unweigerlich Missverständnisse, Unverstehen, Irrungen, Chaos und Verfälschungen in Erscheinung, die der Wahrheit abträglich widersprüchlich und widerläufig sowie zerstörerisch und irrlehrend sind.

 

La Missione dei Plejaren, la mia persona come intermediario e annunciatore, i Lirani e i Vegani e il loro rapporto con gli esseri umani della Terra e l’onnicomprensiva Creazione con le sue leggi e comandamenti, comprende una mostruosa quantità di conoscenza materiale e spirituale in forma molto compatta. Questo non può esser semplicemente strappato fuori dal suo contesto e venir raccontato in modo banale in singoli pezzi o persino spiegato. Questa conoscenza dell’intera Missione e della storia dei Plejaren, dei Lirani, dei Vegani, degli esseri umani della Terra e della mia persona, vale a dire della mia forma spirituale, nonché della Creazione e delle sue leggi e comandamenti ecc. è talmente compatta e di ampia portata che molto spesso ogni singola questione può essere risolta in modo esauriente solo in relazione con altre domande. Se non vi si presta sufficiente attenzione, allora emergeranno inevitabili gli equivoci, le incomprensioni, i fraintendimenti, gli errori, il caos e le falsificazioni, che contraddicono pregiudizievolmente la verità, in quanto distruttivi e falsi.

1. Frage:

 

Ozonloch, Klimakatastrophen, Erdbeben, Wirbelstürme, Krankheiten wie AIDS, die nukleare Bedrohung … die Situation der Erde scheint bedrohlich. Was sagen die Plejadier/Plejaren dazu?

 

1 ͣ domanda:

 

Il buco nell’ozono, le catastrofi climatiche, i terremoti, gli uragani, le malattie come l’AIDS, la minaccia nucleare … la situazione della Terra sembra minacciosa. Cosa dicono i Plejaren a riguardo?

5. Frage:

 

Wie, sagen die Ausserirdischen, können wir die Erde hier und jetzt retten?

 

5 ͣ domanda:

 

Secondo gli extraterrestri, come possiamo salvare la Terra, qui e ora?

Antwort:

 

Erdbeben: Nicht alle Erdbeben sind auf den Menschen und seine angewandten Techniken zurückzuführen; viele sind rein natürlichen Ursprungs und stehen im Zusammenhang mit den entwicklungsbedingten Naturzyklen der Erde, obwohl der Mensch zum Beispiel durch das Anlegen von Stauseen oder durch den Raubbau von Erdöl und Erdgas sowie durch das Erstellen von riesenhaften Städten verheerende Erdbeben auslöst. 

 

Wirbelstürme: Wirbelstürme stehen in engen Zusammenhang mit Klimaveränderungen, vielfach beruhend auf der Misswirtschaft des Menschen gegenüber der Natur, wie z.B. dem Abholzen von Wäldern, dem Anlegen von Flussstauungen und Stauseen, der Zerstörung von Kulturland durch schädliche Chemie und Gifte, Überdüngung, Rodung und Verödung usf., Atombombentests, AKW-Tätigkeiten und deren Folgen, Verbrennungen fossiler Energieträger, der Gebrauch neuzeitlicher Chemie und Giftstoffe.

 

Risposta:

 

Terremoti: Non tutti i terremoti sono riconducibili agli esseri umani e alle tecnologie da loro utilizzate; molti sono di origine puramente naturale e sono legati ai naturai cicli evolutivi della Terra, sebbene anche l’essere umano scateni mostruosi terremoti, ad esempio con la creazione di dighe e con l’eccessivo sfruttamento del petrolio e del gas nonché con l’edificazione di gigantesche città portuali. 

 

Uragani: Gli uragani sono strettamente correlati ai cambiamenti climatici, spesso causati dalla cattiva gestione dell’essere umano nei confronti della natura, come ad es. la deforestazione, la creazione di dighe e impianti idroelettrici, la distruzione di terreni coltivati a causa dell’uso di sostanze chimiche dannose e tossiche, l’eutrofizzazione, l’estirpazione e la desertificazione ecc., i test con le bombe atomiche, le centrali nucleari e le loro conseguenze, la combustione dei combustibili fossili, l’utilizzo della chimica e dei veleni moderni.

Ozonloch: Die Zerstörung des Ozongürtels geschieht durch die gleiche menschliche Schlamperei und Pfuscherei, hauptsächlich durch die Verwendung von Flourkohlenwasserstoffen, durch Stickoxyde und atomare Strahlungen, durch freigesetzte Abgase usw. aus Explosivmotoren. (Ausführliches dazu in den Semjase-Kontaktberichten aus dem Jahre 1975, als bereits durch die Plejadier/Plejaren eine Warnung bezüglich der Zerstörung des Ozongürtels gegeben wurde). Die wachsende Zerstörung des Ozongürtels und die damit verbundenen Gefahren können nur behoben werden durch ein sehr schnelles, globales Übereinkommen zum Verbot aller den Ozongürtel zerstörenden Substanzen, deren Herstellung, Nutzung und Freisetzung.

 

Buco nell’ozono: La distruzione della fascia di ozono avviene a causa della medesima negligenza e incuria dell’essere umano, principalmente con l’utilizzo degl’idroclorofluorocarburi, con gli ossidi di azoto e le radiazioni atomiche, con le emissioni dei gas di scarico ecc. dai motori a scoppio. (Informazioni dettagliate a riguardo sono disponibili nei rapporti dei contatti di Semjase risalenti al 1975, quando i Plejaren avevano già lanciato un allarme sulla distruzione della fascia di ozono). La crescente distruzione della fascia di ozono e i pericoli ad essa associati possono venir risolti solo con un rapido e globale accordo che vieti la produzione, l’utilizzo e il rilascio di tutte le sostanze distruttive per la fascia di ozono.

AIDS: Der Ursprung der Seuche AIDS liegt in Uganda/Afrika, von wo die Seuche nach Haiti verschleppt wurde. Danach fand sie von dort aus durch sodomieabartige Homosexuelle den Weg über die ganze Welt. AIDS entstand durch sodomistische Handlungen mit Meerkatzen (eine Affenart), die das AIDS-Virus naturmässig und für sich selbst unbeschadet in sich tragen. Die Entstehung und Weiterverbreitung erfolgte durch sodomistische und dann auch sodomistisch-homosexuelle Handlungen. 

 

AIDS: L’origine dell’epidemia dell’AIDS si trova in Uganda/Africa, da dove l’epidemia è stata portata ad Haiti. E da lì ha trovato la sua strada per tutto il mondo per mezzo di omosessuali sodomiti* degenerati. L’AIDS ha avuto origine da atti sodomistici* con i cercopitechi (un tipo di scimmia), i quali per loro natura sono dei portatori sani del virus dell’AIDS. La nascita e la diffusione sono state il risultato di atti sodomistici* e successivamente sodomistico-omosessuali*.

 

*[Ndt. Il termine “sodomia”, da cui l’avverbio “sodomiticamente”, utilizzato in questo contesto fa riferimento alla “zooerastia”, detta anche “zoofilia erotica”, vale a dire un disturbo sessuale riferito ai rapporti sessuali con animali.]

 

Die Plejadier/Plejaren erklärten in Bezug auf ein Heilmittel, es sei zu befürchten, dass ein solches erst dann gefunden werde von den irdischen Medizinforschern, wenn es praktisch für die Erdenmenschen bereits zu spät sei und die Seuche weltweit grassiere. Sie selbst, die Plejadier/Plejaren, würden für diese rein irdische Seuche keine Medikamente kennen, erklärten sie.

 

Per quanto riguarda una cura, i Plejaren temono che questa verrà scoperta dai ricercatori medici terrestri solo quando sarà troppo tardi per gli esseri umani della Terra e l’epidemia si sarà già diffusa in tutto il mondo. Gli stessi Plejaren hanno dichiarato di non essere a conoscenza di alcun rimedio per questa epidemia del tutto terrestre.

Nukleare Bedrohung: Die nukleare Bedrohung ist ein kriegstechnischer Wahnsinn des Erdenmenschen und in jedem Sinne schöpfungs- und naturwidrig. Zudem ist sie die Ausgeburt schizophrener, kranker, kriegsspielsüchtiger Narren und Psychopathen ohne jegliches Verantwortungsgefühl. Sowohl die militärische als auch die friedliche Nutzung der Kernenergie birgt unendliche Gefahren in sich, die zu kontrollieren der Erdenmensch noch lange nicht fähig ist. Im weiteren werden durch den radioaktiven Zerfall Strahlungen freigesetzt, die den irdischen Wissenschaftlern der Kernphysik noch völlig unbekannt sind und von denen sie nicht einmal träumen können.

 

Minaccia nucleare: La minaccia nucleare è un delirio della tecnologia militare degli esseri umani della Terra sotto tutti gli aspetti contrario alla Creazione e alla natura. Inoltre, è il prodotto di folli schizofrenici, malati, guerrafondai e psicopatici privi di qualsiasi senso di responsabilità. Tanto l’uso militare quanto quello civile dell’energia dell’atomo nasconde infiniti pericoli al suo interno, pericoli che l’essere umano della Terra è lungi dall'essere in grado di controllare. Inoltre, a causa del decadimento radioattivo vengono emesse delle radiazioni ancora del tutto sconosciute agli scienziati terrestri della fisica nucleare, radiazioni per loro del tutto inimmaginabili.

Die Situation der Erde: Die Situation der Erde ist bedrohlich, und zwar auf vielerlei Gebieten, so z.B. im Bezuge auf die Überbevölkerung, das Militärwesen und die Rüstungsindustrie, die Verseuchung der gesamten Welt durch Giftstoffe aller Art und Radioaktivität, das Verbrechertum, Machtpolitik, Drogensucht, Irreligionen, erdumfassende Misswirtschaft auf allen Gebieten, finanzielle Ausbeutung usw., Chemiemissbrauch und Giftmissbraucht, Terrorismus, Rassenhass, Menschenhandel, Prostitution, Anarchismus, irre Toten-, Geister- und Dämonenbeschwörungen, Kriegshandlungen und Aufstände usw. usw.

 

La situazione della Terra: La situazione della Terra è minacciosa in diversi settori, tra cui la sovrappopolazione, i militari e l’industria degli armamenti, la contaminazione del mondo intero con sostanze velenose di tutti i tipi e con la radioattività, la criminalità, la politica di potere, la tossicodipendenza, le religioni folli, la malversazione in tutti i settori a livello planetario, lo sfruttamento finanziario ecc., l’abuso di sostanze chimiche e tossiche, il terrorismo, l’odio razziale, la tratta di esseri umani, la prostituzione, l’anarchia, la folle evocazione dei defunti, fantasmi e demoni, le insurrezioni e le rivolte ecc.

Massnahmen dagegen:

In allererster Linie eine sofortige Reduzierung der irdischen, menschlichen Population durch eine humane Form eines weltweiten Geburtenstopps und eine anschliessende, dauerhafte Geburtenkontrolle. Wird kein Geburtenstopp und keine Geburtenregelung für ein erträgliches Mass an Menschen auf der Erde eingeführt (529 Millionen wären normaler Erdenbewohnerbestand), dann nehmen die Probleme unendlich zu, und ein Übel zieht das nächste nach sich, weil die Menschheit weiterhin stetig wächst und dadurch auch die Probleme parallel dazu unaufhaltsam mitwachsen und unlösbar werden. Gleichzeitig ist die Behebung der einzelnen Schäden je nach deren Ursache und Wirkung von unabänderlicher Notwendigkeit und dringendster Erfordernis. Die Plejadier/Plejaren selbst rieten für den Stopp der Erdzerstörung zu folgenden wichtigen Massnahmen:

 

Le contromisure:

Prima di tutto un’immediata riduzione della popolazione terrestre per mezzo di una forma umana di arresto delle nascite a livello mondiale seguito da un controllo permanente delle stesse. Se non si introduce un arresto delle nascite e un sistema di regolamentazione delle stesse per raggiungere una misura sostenibile di esseri umani sulla Terra (529 milioni sarebbe il normale numero di abitanti sulla Terra), allora i problemi non faranno che aumentare all’infinito e ad un male ne seguirà un altro, perché con la crescita ininterrotta dell’umanità cresceranno anche i problemi e diventeranno insolubili. Allo stesso tempo è urgente e necessario riparare ciascun danno a seconda della sua origine e dei suoi effetti. Gli stessi Plejaren suggeriscono i seguenti provvedimenti importanti per fermare la distruzione della Terra:

Auf mehrere Jahre hinaus, wie erwähnt, einen absoluten Geburtenstopp und anschliessende und dauerhafte Geburtenkontrolle, sofortiges Einstellen ALLER Erdausbeutung bis hin zum erträglichen und verkraftbaren Rahmen für die Erde, inklusive Wälderausbeutung und Verödung von Landschaften usw., Einstellung aller Atomtests; Stopp aller Herstellung für den Missbrauch bestimmte Rauschgifte, sonstige Drogen und natur- und lebensschädigender Chemie und Gifte usw. und jeglicher Missbrauch; Vernichten sämtlicher erstellten Kernkraftwerke; Stopp der Misswirtschaft aller Art. Im weiteren Abschaffen von Falschpolitik und Irreligionen der bestehenden unzulänglicher natur- und schöpfungswidrigen Formen. Gründung eine Globale Einheitsregierung in einheits- demokratischer Form; Auflösung aller kriegsgerichteter Militärblöcke und aller politischen und militärischen Geheimdienste; Auflösung und Verhinderung aller Kriegshandlungen und Aufstände usw.; Abschaffung der Folter und der Todesstrafe und sämtlicher sonst die Erde und das Leben belastenden und beeinträchtigenden Übel und Missstände aller Art; Errichtung einer weltweiten und völkerverbindenden und volkerschützenden Ordnungs- und Sicherheitstruppe, zusammengesetzt aus Mitgliedern aller bestehenden irdischen Völker und Rassen; globale Verbreitung der schöpferischen Gesetzte und Gebote und Erlernung und Befolgung der daraus resultierenden schöpfungsgerechten und somit auch menschlichen und menschenwürdigen Lebensweise. Weltweite Förderung und Durchführung der Wiedergutmachung aller erzeugten Schäden an Land, Wald, Wiesen, Wasser, Atmosphäre, Pflanzen, Menschen und Tieren und Kleinstlebewesen usw. usw.

 

Per diversi anni, come accennato, un assoluto arresto e conseguente controllo permanente delle nascite, l’immediata cessazione di TUTTO lo sfruttamento della Terra fino a un rientro a un livello tollerabile e gestibile, compreso lo sfruttamento delle foreste e l’impoverimento dei paesaggi ecc., l’interruzione di tutti i test atomici; l’arresto di tutta la produzione di droghe destinate all’abuso come di qualsiasi altra droga, sostanza chimica e veleno dannoso per la vita e la natura ecc. e ogni genere di eccesso; la distruzione di tutte le centrali nucleari costruite, e l’arresto di ogni tipo di cattiva amministrazione. Per estensione, l’abolizione della politica sbagliata e delle folli religioni nelle attuali forme inadeguate e contrarie alla natura e alla Creazione. Istituzione di un unico governo globale in una forma unitaria e democratica, smantellamento di tutte le strutture militari e di tutti i servizi segreti politici e militari; scioglimento e impedimento di tutti gli atti di guerra e delle insurrezioni ecc.; abolizione della tortura, della pena di morte e di tutti gli altri mali e disfunzioni che gravano e compromettono la Terra e la vita; fondazione di una truppa di sicurezza per l’ordine mondiale, coesiva e rispettosa del popolo, composta da membri di tutti i popoli e razze terrestri esistenti; la diffusione globale delle leggi e dei comandamenti creazionali, nonché l’apprendimento e l’osservanza dei diritti creazionali che ne derivano e, di conseguenza, del relativo modo di vivere umano e degno di un essere umano. Promozione e attuazione di una riparazione mondiale di tutti i danni causati alla terra, alle foreste, alle praterie, all’acqua, all’atmosfera, alle piante, agli esseri umani, agli animali fino al più piccolo essere vivente ecc. ecc.BC

2. Frage:

 

Warum sind sie, die Plejadier/Plejaren, am Schicksal der Erde interessiert?

 

2 ͣ domanda:

 

Perché i Plejaren si interessano del destino della Terra?

Antwort:

 

Die Plejadier/Plejaren sind am Schicksal der Erde darum interessiert, weil sie sich verantwortlich fühlen für die früheren Missetaten, Irrlehren und Irrreligionen, Fehlleitungen und sonstigen Übel, die ihre lyranischen und weganischen Vorfahren zu Frühzeit der erdenmenschlichen Entwicklung den erdgeborenen Bewohnern dieses Planeten dargebracht und angetan haben. Zur Frühzeit nahmen die Erdenmenschen schon die Irrlehren der Ausserirdischen freudig auf und vervollkommneten diese lasterhaft und selbstwillig, in absolut eigener Verantwortung, bis zu Ausartung, wie diese heute weltweit überhandzunehmen droht auf allen möglichen Gebieten. Deshalb kann die Schuld also nicht den Ausserirdischen allein zugeschoben werden, sondern sie muss grossteils ausdrücklich in der völligen Willigkeit des Erdenmenschen selbst gesucht werden, weil das Mass aller Übel selbst erfand und überfüllte, während die Ausserirdischen ja nur die Übel der Irreleitung dazu brachten. Nichtsdestoweniger fühlen sich die Plejadier/Plejaren für das falsche Tun ihrer sehr frühen Vorfahren ebenso verantwortlich, wie auch für die daraus entstandenen Ausartungen beim Erdenmenschen, der allem Wahnsinn durch seine bedenkenlose Willigkeit und Selbstherrlichkeit Tür und Tor öffnete und bis heute in irdischen Herrlichkeiten und Freuden darin schwelgte und schwelgt.

 

Risposta:

 

I Plejaren sono interessati al destino della Terra perché si sentono responsabili per i passati misfatti, gli insegnamenti sbagliati e le religioni confuse, la cattiva gestione e altri mali che i loro antenati Lirani e Vegani, all’alba dello sviluppo degli esseri umani della Terra, hanno portato e fatto agli abitanti nati su questo pianeta. All’inizio, gli esseri umani della Terra hanno accettato con gioia i falsi insegnamenti degli extraterrestri, perfezionandoli in modo vizioso e volontario, sotto la loro completa responsabilità, fino alla degenerazione che oggi minaccia di prendere il sopravvento in tutto il mondo e in tutti i possibili settori. Per questa ragione la colpa non può essere attribuita solo agli extraterrestri, ma la maggior parte va ricercata esplicitamente nella totale disponibilità degli stessi esseri umani della Terra, che hanno inventato e gonfiato oltre misura tutti i mali, mentre gli extraterrestri si sono limitati a portare il male della cattiva gestione. Ciononostante, i Plejaren si sentono ugualmente responsabili per le azioni sbagliate dei loro antichissimi antenati, nonché delle relative degenerazioni sorte fra gli esseri umani della Terra, che, grazie alla sua indifferente indulgenza e arroganza, hanno spalancato le porte a ogni sorta di follia e che, ancora oggi, si crogiola nelle glorie e nei piaceri terreni.

3. Frage:

 

Sie hatten ihren ersten Kontakt mit Ausserirdischen im Alter von fünf Jahren, waren danach lange unter anderem in Indien, sind also offenbar auf ihre Aufgabe vorbereitet worden. Warum sind Sie quasi dazu auserwählt worden?

 

3 ͣ domanda:

 

Lei ha avuto il suo primo contatto con gli extraterrestri all’età di cinque anni, poi, tra le altre cose, è stato per molto tempo in India; quindi, sembra che si sia preparato per il suo compito. Perché è stato quasi prescelto per tutto ciò?

 

Antwort:

 

1942 begannen meine ersten Kontakte mit Ausserirdischen im Alter von fünf Jahren, mit Sfath, dem Grossvater von Semjase, der Plejadierin/Plejarin. Zunächst erlernte ich durch und mit ihm viel im Beuge auf die Geisteslehre und die Existenz und Funktion der schöpferischen Gesetzte und Gebote und die Anwendung der Geist-Telepathie, so die Kommunikation zwischen Sfath und mir in der Folgezeit auf diesem Wege möglich wurde. Ab 1944 erklärte und nannte mir Sfath während vielen Aufenthalten in seinem Strahlschiff viele Dinge und wichtige Daten hinsichtlich vieler Wissensgebiete, Geisteswissenschaft, Geschichte, Schöpfungslehre und Evolutionslehre, Vorkommnissen und Fakten usw., die ich erlernen und in meinem Gedächtnis speichern musste, und zwar meistens durch elektronischen Tiefenhypnose. Er erklärte mir dann später auch, dass ich durch die gemeinsamen Bemühungen, während ich in Wirklichkeit doch erst sieben Jahre alt war, verstandesmässig nun schon ein Alter von 35 Jahren aufweisen würde, dass sich das im Verlaufe der kommenden Jahre noch um das Vielfache steigern werde und dass ich auf der Erde unter allen Menschen den höchsten geistigen Evolutionsstand im Bezuge auf geistiges Wissen, Verstehen und Können habe (was sich wohlverstanden nicht auf materiell-intellektuelles Wissen, also nicht auf Bücher- und Schulwissen und nicht auf Schablonenwissen und Schulweisheit bezieht, sondern auf das Wissen im Bezuge auf die Geisteslehre und Geisteswissenschaft, die Existenz der Schöpfung und die Existenz, Wirkung und Nutzung der schöpferischen Gesetze und Gebote sowie auf die Existenz, Funktion und Nutzung schöpferischen Energien, die Schöpfungslehre und Ursprungslehre, bis hin zu Evolutionslehre und allgrosszeitlichen Absolutumslehre). Auch im späteren Jahren war ich auf vielseitiger Art und Weise durch verschieden Personen irdischer und ausserirdischer Herkunft in vielen Ländern der Erde und in den verschiedensten Wissensgebieten geistiger und physischer Natur gezielt auf meine Aufgabe zur Erfüllung der Mission und der Kontakte mit den Plejadiern/Plejaren unterrichtet und vorbereitet worden. So wurden die erforderlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten für eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen mir und den Ausserirdischen geschaffen und gemäss früherer Leben erneuert, wie dies schon seit alter her für die Mission gehandhabt wurde. Die Plejadier/Plejaren können ausserdem nur mit Erdenmenschen persönliche, also physische Kontakte pflegen, die sie auf eine so hohe geistige Evolutionsstufe hinaufgearbeitet haben, wie es eben notwendig ist, um mit den geistig und auch physisch sehr hoch entwickelten Plejadier/Plejaren überhaupt physischen und telepathischen Kontakt haben und sich mit ihnen auch sinnvoll verständigen zu können. So bin ich der einzige Mensch auf der Erde, der fähig ist, mit den Plejadier/Plejaren und ihnen in der Entwicklung gleichgestellten Lebensformen physischen und telepathischen Kontakt zu haben. Kein weiterer Mensch der Erde ist hierzu sonst in der Lage und fähig, auch nicht solche, deren Geistform ursprünglich nicht von der Erde kam. Die Plejadier/Plejaren haben deshalb schon in der Kindheit mit mir Kontakt aufgenommen, um mich vorzubereiten und mich für die Kontakte mit ihnen fähig zu machen, weil meine Geistform schon seit vielen Jahrmillionen in den Lyra-Wega-Systemen und auf der Erde freiwillig in menschlichen Körpern als Lehrer, Künder und Prophet tätig war. Seit Urzeiten hat meine Geistform, zurückkommend in die materielle Sphäre heraus aus einer hochgeistigen Ebene (Arahat Athersata-Ebene), prophetische Funktionen ausgeübt, schon auf LASAN und anderen Planenten der Lyra- und Wega-Systeme wobei sich die Geistform unter dem früheren Namen NOKODEMJON schon damals verpflichtete, eine erforderliche prophetische Mission und Funktion zu erfüllen. Diese Verpflichtung, die die Belehrung der menschlichen Lebensform und die Wahrheitsbringung der Schöpfungslehre, der schöpferischen Gesetze und Gebote und der Geisteslehre usw. als Mission in sich birgt, erstreckte sich zuerst auf Menschen der Lyra- und Wegasysteme und später dann auch auf die Menschen des Planeten Erde und auf alle hier existierenden anderweitigen Geistformen, so also auch auf die vielen Millionen ausserirdischen Geistformen gewollt oder ungewollt hergezogener menschlicher Einwanderer auf der Erde, herkommend von den Lyra- und Wegasystemen und dem zerstörten Planteten Malona in SOL-System.

 

Risposta:

 

Nel 1942, all’età di cinque, sono iniziati i miei primi contatti con gli extraterrestri, con Sfath, il nonno di Semjase, la Plejarin. In primo luogo, ho appreso molto con e assieme a lui per quanto riguarda l’Insegnamento spirituale, l’esistenza e la funzione delle leggi e dei comandamenti creazionali, l’impiego della telepatia spirituale, in modo che la comunicazione tra me e Sfath, in seguito, potesse avvenire in questo modo. A partire dal 1944, Sfath, durante molti soggiorni nella sua nave a raggi, mi ha detto e spiegato molte cose e dati importanti su diversi rami del sapere, sulle scienze dello spirito, sulla storia, sull’insegnamento della Creazione e dell’evoluzione, su avvenimenti, fatti e così via, cose che ho dovuto apprendere e memorizzare, per lo più tramite un’ipnosi elettronica profonda. 

In seguito mi ha anche spiegato che, grazie ai nostri sforzi congiunti, nonostante in realtà avevo solo sette anni, a livello di comprensione ne avrei dimostrati 35, cosa che, nel corso degli anni a venire, avrebbe continuato ad aumentare portandomi ad avere, fra gli esseri umani della Terra, il più alto livello evolutivo spirituale nei confronti della conoscenza, comprensione e capacità spirituali (cosa che, ovviamente, non si riferisce alla conoscenza materiale-intellettuale, cioè alla conoscenza basata sui libri, sulla didattica scolastica e nemmeno sulla saggezza scolastica, ma sulla conoscenza nei confronti dell’Insegnamento spirituale e della scienza dello spirito, dell’esistenza della Creazione e dell’esistenza, dell’effetto e dell’utilizzo delle leggi e dei comandamenti creazionali nonché dell’esistenza, sulla funzione e sull’utilizzo delle energie creazionali, dell’insegnamento della Creazione e dell’origine, fino all’insegnamento dell’evoluzione e all’omnicomprensivo insegnamento dell’assoluto). Anche negli anni seguenti, grazie a varie persone di origine terrestre ed extraterrestre, sono stato istruito nello specifico in diverse regioni della Terra nei più diversi campi del sapere, sia di natura spirituale che fisica per realizzare il compito della mia Missione e per venir istruito e preparato ai contatti con i Plejaren. In questo modo sono state create le necessarie condizioni e capacità per una proficua collaborazione tra me e gli extraterrestri, rinnovando quanto già acquisito in una vita precedente, come era stato fatto in passato per la Missione. I Plejaren, inoltre, possono avere contatti fisici e personali esclusivamente con esseri umani della Terra che hanno lavorato fino a raggiungere un livello evolutivo spirituale sufficientemente elevato, necessario per avere un contatto sia fisico che telepatico con gli altamente sviluppati, sia dal punto di vista spirituale che fisico, Plejaren, tale da poter permettere una ragionevole comprensione reciproca. Quindi sono l’unico essere umano sulla Terra in grado di avere dei contatti fisici e telepatici con i Plejaren e le forme di vita a loro equiparabili. Nessun altro essere umano sulla Terra è in grado di fare ciò, nemmeno quelli la cui forma spirituale non proviene da questo pianeta. Pertanto, i Plejaren si sono messi in contatto con me già nella mia infanzia, per mettermi in grado di interagire con loro, perché la mia forma spirituale è stata già per diversi milioni di anni, sia nei sistemi Lira-Vega che sulla Terra, volontariamente attiva in un corpo umano come insegnate, annunciatore e profeta. Da tempo immemorabile la mia forma spirituale, ritornata alla sfera materiale da un elevato piano spirituale (piano Arahat Athersata), ha esercitato funzioni profetiche, già sul pianeta LASAN e in altri pianeti dei sistemi Lira e Vega. Allora la forma spirituale, con il precedente nome di NOKODEMJON, si era prefissa lo scopo di svolgere la necessaria Missione e funzione profetica. Tale obbligo, che cela al suo interno l’insegnamento delle forme di vita umane e la diffusione della verità dell’insegnamento della Creazione, delle leggi e dei comandamenti creazionali e dell’Insegnamento spirituale ecc. è una Missione che prima si estendeva agli esseri umani dei sistemi di Lira e Vega e, successivamente, anche gli esseri umani del pianeta Terra e a tutte le forme spirituali qui presenti, quindi anche a diversi milioni di forme spirituali extraterrestri che, volenti o nolenti, sono finite sulla Terra sia dai sistemi di Lira e Vega che da Malona, il pianeta distrutto nel sistema solare.

4. Frage:

 

Was halten Sie von der Legende, dass vor rund 3 000 000 Jahren 144 000 plejadische/plejarische Seelen auf der Erde inkarnierten, um die Entwicklung dieses Planeten zu fördern?

 

4 ͣ domanda:

 

Cosa ne pensa della leggenda secondo cui circa 3.000.000 anni fa 144.000 anime Plejaren si sono incarnate sulla Terra per promuovere lo sviluppo di questo pianeta?

Antwort:

 

Diese Legende beruht in keine Weise auf Wahrheit. Die ersten Ausserirdischen, die zur Erde kamen, waren keine Plejadier/Plejaren, sondern Menschen von Welten, die sich in einer anderen Dimension im Gebiet der Lyra- und Wegasysteme befinden. Die ersten Lyraner, zusammen mit Weganern, kamen vor rund 22 Millionen Jahren erstmals zur Erde. Ihr Aufenthalt war jedoch nur von kurzer Dauer, denn sie setzten sich wieder ab zu anderen Sternengebilden und Planeten, und ihre weitere Geschichte blieb weitgehend im Dunkeln, obwohl Stosstrupps von ihnen hie und da immer wieder die Erde besuchten. Vor rund 389 000 Jahren nun setzten sich mehrere Millionen Lyraner und Weganer neuerlich von ihren Heimatwelten ab, drangen in das Raum-Zeitgefüge unserer Dimension ein und kamen zur Erde, wo sie sich mit den irdischen menschlichen Lebensformen vermischten, Nachkommen zeugten auf normale Art und Weise sowie durch Genmanipulationen der Gentechnicker. Daraus entstanden lyranisch-irdische Mischnachkommen durch die normale Zeugung, während durch die Genmanipulation Menschtiere und Tiermenschen sowie Riesen, Giganten, Titanen und allerlei andere Kreaturen usw. entstanden; alles Wesen, die im Verlaufe der Jahrhunderte und Jahrtausende wieder verdrängt wurden oder ausstarben, weil sie nicht zeugungsfähig oder weil die Lebensbedingungen für sich tödlich waren. Diese vielen Millionen von ihren Heimatwelten abgängigen Lyraner und Weganer wurden angeführt von 144 207 Führerpersönlichkeiten und Unterführern usw., die ihre Gefolgschaft in einer recht hierarchischen Form beherrschten und diese Macht auch auf die Erdenmenschen übertrugen, mit denen sich zusammentaten, um Nachkommen verschiedener Art zu zeugen. Diese 144 207 Führer- und Unterführerpersönlichkeiten waren eigentlich Rädelsführer gewesen und damals massgebend dafür verantwortlich, dass auf der Erde und unter der Menschen viele Missetaten, Irrlehren und Irreligionen entstanden und Fuss fassen konnten. Es wurde aber von diesen Führungskräften nicht nur Übles, Irriges und Missetätliches wider besseres Wissen zur Erde gebracht, sondern auch gute Dinge des Handwerks, der Philosophie und des Denkens, der Medizin und Technik und viele andere Dinge. Also wurden die 144 207 Geistformen dieser alten Lyraner und Weganer nicht von einem anderen Planeten her auf die Erde inkarniert, um die Entwicklung dieses Planeten zu fördern, und also waren sie auch keine Plejadier/Plejaren, sondern eben Lyraner und Weganer. Plejadier/Plejaren nannten sich erst die viel späteren Nachkommen ausserhalb der Erde gebliebener Splittergruppen dieser auf die Erde zugezogenen lyranischen und weganischen Raumfahrer, nachdem im Gebiet der Plejadier/Plejaren passende bewohnbare Welten gefunden und besiedelt worden waren, die sich jedoch, wie die lyranischen und weganischen Planeten, ausserhalb unseres bekannten Raum-Zeitgefüges befinden, so also in einer anderen Dimension, einen Sekundenbruchteil verschoben zu unserem Raum-Zeitgefüge. Die Gestirne der Plejaden nämlich, in unsere Zeit und in unserem Raum, tragen keinerlei Leben, denn sie sind noch zu jung in ihrer Entwicklung. Selbstreden verblieben die zugewanderten Lyraner und Weganer auf der Erde, so also auch die 144 207 Führerpersönlichkeiten. Folgemässig starben diese dann auch im Verlaufe der Zeit auf der Erde, um über all die Zeit hinweg seit damals immer wieder auf der Erde in erdenmenschlichen Körpern zu inkarnieren, jedoch ohne Rückerinnerung an frühere Leben, wie dies bei allen menschlichen Lebensformen durch schöpferische Gesetze und Gebote gegeben ist, damit im menschlichen Denken und Fühlen kein Chaos und keine Wirrnis entstehen. Nichtsdestoweniger wurden alle diese auf die Erde gekommenen Fehlbaren durch einen Jschwjsch zusammengezogen und aller erforderlichen schöpferischen Gesetze und Gebote sowie Richtlinien usw. belehrt, wodurch sich die Fehlbaren, insbesondere die 144 207 Rädelsführer bereit erklärten, die angerichteten Schäden in späteren Inkarnationen wiedergutzumachen. Dabei erstellten sie auch für sich und aller Mitläufer einen Kodex, durch den sie künftighin strengste Massnahmen erleiden sollen, wenn sie ihrem Eid der Wiedergutmachung und der daraus resultierenden Mission abhängig würden. Dieser Kodex wurde erstellt für alle Zukunft bis in der Zeit, in der die Wiedergutmachung vollendet sein wird. Also sind die 144 207 Menschen, nebst unzähligen Mitläufern, in diesen Kodex eingeordnet bis zu heutigen Zeit und weit darüber hinaus in die Zukunft, um die Mission der Wiedergutmachung zu erfüllen. In der Neuzeit nun scharen sich diese Kodexträger wieder neu, angeführt und geleitet durch die Impulse des wirksam werdenden Kodex in ihnen, durch die Lehren der schöpferischen Gesetze und Gebote und durch die Hilfe der Plejadier/Plejaren, die sich für die Erfüllung dieser Mission mitverantwortlich fühlen. Als Mittelsmann zwischen den Plejadier/Plejaren und den Kodexträgern sowie dem Gros der Erdenmenschen fungiere ich, Eduard Albert Meier, genannt Billy, der ich mich in uralter Zeit freiwillig und als höherentwickelte Geistform für diese Mission und Aufgabe zur Verfügung gestellt habe und eine dementsprechende Ausbildung dafür genoss. Zu erwähnen ist noch unumgänglich, dass sich aus diese Tatsache der damaligen 144 207 Rädelsführer- Führerkräfte und ihrer Historie die falsche christlich-religiöse und sektiererische Legende der angeblich 144 000 Auserwählten ergeben hat resp. Erfunden wurde. Dies von unverantwortlichen Sektierern, um dadurch Gläubige und sonstige irregeleitete Anhänger an falsche Religionen und sonstige Kulte und Sekten zu fesseln, um diese in jeder erdenklichen Form bis aufs Blut ausbeuten zu können.

 

Risposta:

 

Questa leggenda non ha alcun fondamento di verità.

I primi extraterrestri a venire sulla Terra non furono i Plejaren, ma esseri umani di mondi situati nella regione dei sistemi Lira-Vega in un’altra dimensione. I primi Lirani, assieme ai Vegani, arrivarono sulla Terra circa 22 milioni di anni fa. La loro permanenza, tuttavia, fu di breve durata, poiché poco dopo ripartirono per altre costellazioni e pianeti e il seguito della loro storia è rimasta in gran parte oscura, nonostante, di tanto in tanto, alcune truppe da ricognizione visitarono ripetutamente alla Terra. Circa 389.000 anni fa, diversi milioni di Lirani e Vegani ripartirono nuovamente dai loro mondi natali, entrarono nello spaziotempo della nostra dimensione e si mescolarono alle forme di vita umanoidi terrestri, generando discendenti sia in modo normale che tramite manipolazioni genetiche degli ingeneri genetici. La loro progenie era un miscuglio lirano-terrestre generato in modo naturale, mentre, tramite la manipolazione genetica, vennero alla luce umani-animali, animali-umani, nonché giganti, titani e ogni sorta di creatura ecc. Tutte creature che, nel corso dei secoli e dei millenni, sono state nuovamente espulse o si sono estinte perché sterili o perché le condizioni di vita erano diventate per loro mortali. Questi milioni di Lirani e Vegani alle dipendenze dei loro mondi natali erano guidati da 144.207 personalità carismatiche e subalterne ecc., che hanno governato il loro seguito in modo decisamente gerarchico, traferendo questo potere anche agli esseri umani della Terra, con i quali si sono riuniti per procreare vari tipi di discendenti. Queste 144.207 personalità carismatiche e subalterne, erano a tutti gli effetti dei capibanda e i principali responsabili della nascita e dell'instaurazione di molti misfatti, false dottrine e false religioni nate sulla Terra e tra gli esseri umani. Ma queste personalità carismatiche non hanno portato sulla terra solo cose malvagie, l’inganno e i misfatti, ma anche cose buone dell’artigianato, della filosofia e del pensiero, della medicina e della tecnica e molte altre ancora. Quindi le 144.207 forme spirituali di questi antichi Lirani e Vegani non si sono incarnati qui, sulla Terra, da un altro pianeta per promuovere lo sviluppo di questo pianeta, e non erano nemmeno Plejaren, bensì solo Lirani e Vegani. Solo i lontani discendenti di una fazione di questi astronauti lirani e vegani trasferitesi sulla Terra, rimasta al di fuori della stessa, definì sé stessa come Plejaren, dopo aver trovato e colonizzato nel territorio delle Pleiadi/Plejaren dei mondi abitabili. Mondi che, tuttavia, come i pianeti lirani e vegani, si trovano al di fuori della struttura spaziotempo da noi conosciuta, quindi in un’altra dimensione spostata di una frazione di un secondo rispetto al nostro spaziotempo. Le stelle delle Pleiadi, infatti, nel nostro tempo e nel nostro spazio, non supportano alcun tipo di vita, perché ancora troppo giovani nel loro sviluppo. Inutile dire che, i Lirani e Vegani emigrati, così come le 144.207 personalità carismatiche, rimasero sulla Terra. Di conseguenza, anche queste, nel corso del tempo, perirono sulla Terra, e da allora hanno continuato ad incarnarsi in corpi terrestri, ma senza alcuna reminiscenza delle vite precedenti; come avviene nel caso di tutte le forme di vita secondo le leggi e i comandamenti della Creazione, per evitare il sorgere di caos e confusione nel pensiero e nei sentimenti degli esseri umani. Ciononostante, tutte queste persone fallibili che arrivarono sulla Terra, furono riunite da un Jschwisch e gli furono insegnate tutte le necessarie leggi e i necessari comandamenti creazionali nonché le linee guida ecc., tramite le quali, le persone fallibili, in particolare i 144.207 capibanda di cui si è parlato, si dichiarassero disponibili a riparare i danni causati nelle loro future incarnazioni. Nel fare ciò elaborarono un codice per sé stessi e per tutto il loro seguito, tramite il quale, se avessero deciso di agire in funzione del loro giuramento di riparazione e della relativa Missione, avrebbero adottato in futuro le misure più rigorose per farlo. Questo codice è stato redatto per tutto il futuro fino al momento in cui la riparazione sarà completata. Quindi queste 144.207 persone, oltre ad un innumerevole seguito, rientrano tutt’ora in questo codice e vi rimarranno anche nel futuro, per portare a termine la Missione di riparazione. Nei tempi moderni, i portatori di codice si stanno nuovamente radunando, guidati e condotti dagli impulsi del codice che si sta attivando dentro di loro, per mezzo dell’insegnamento delle leggi e dei comandamenti creazionali e con l’aiuto dei Plejaren, che si sentono corresponsabili della realizzazione di questa Missione. In qualità di intermediario tra i Plejaren e i portatori di codice, nonché la maggior parte degli esseri umani della Terra io, Eduard Albert Meier, detto Billy, mi sono offerto volontario per questa Missione e questo compito in tempi remoti e, come forma spirituale altamente evoluta, ho goduto di un’adeguata formazione. Non si può fare a meno di ricordare che questo fatto dei 144.207 capibanda-leader e la loro storia, ha portato all’invenzione della falsa leggenda settaria cristico-religiosa dei 144.000 presunti prescelti. Ciò è stato fatto da parte di settari irresponsabili, per attrarre fedeli e altri seguaci fuorviati a religioni e culti erronei e per poterli sfruttare in ogni forma possibile, fino all’ultima goccia di sangue.

6. Frage:

 

Es gibt für die Plejadier/Plejaren einen Unterschied zwischen Religion und Spiritualität. Was verstehen sie, die Plejadier/Plejaren, unter Spiritualität, woran glauben sie, welchen spirituellen Weg gehen sie und welche Praxis üben sie aus?

 

6 ͣ domanda:

 

Per i Plejaren c’è una differenza tra religione e spiritualità. Cosa intendono i Plejaren per spiritualità, in cosa credono, quale percorso spirituale seguono e quale pratica esercitano?

Antwort:

 

Das Leben der Plejadier/Plejaren, ihr Denken, Fühlen, Empfinden und Handeln usw. ist nur und ausschliesslich ausgerichtet auf das Wissen um die Existenz der Schöpfung und ihre Wahrheit in allen Dingen und auf die Befolgung der wahrlichen Gesetze und Gebote der Schöpfung und deren Richtlinien.

 

Risposta:

 

La vita dei Plejaren, il loro pensiero, sentimento, il loro percepire (Empfindung*) e agire ecc. è incentrato esclusivamente sulla conoscenza dell’esistenza della Creazione, sulla sua verità in tutte le cose, sul rispetto delle vere leggi e comandamenti della Creazione e nelle sue linee guida.

 

*[Ndt: Nell’Insegnamento spirituale la parola tedesca “Empfindung” e derivazioni come “empfindungsmässig” descrivono quel fattore nella parte spirituale dell’essere umano che è chiamato “sentimento” o “relativo al sentimento” nella sua parte materiale. Non c’è una parola in italiano per “Empfindung”.]

 

Ihre gesamten Anstrengungen laufen auf dem blanken Geleise des Wissens, der Liebe, Wahrheit und Weisheit, und nicht auf nach Aas, Übel und Falschheit riechenden, fragwürdigen Pfaden eines makabren, versklavenden und geistfreiheitberaubenden religiösen Glaubens. Religionen im Sinne des derzeitigen, erdenmenschlichen Verstehens sind ihnen fremd. Ein Schöpfergott, oder wie ihn die irdischen Kultreligionen sonst auch immer nennen mögen, ist den Plejadier/Plejaren ein Greuel und völlig wirklichkeitsfremd. Sie verstehen nicht, warum es dem Erdenmenschen trotz vieler Anstrengungen bis heute noch nicht gelungen ist, seine kultreligiösen Fesseln zu sprengen, um endlich selbst in eigener Verantwortung und Initiative das Geschick seine Rassen in aufbauender Eigenbemühung nach schöpferischen Richtlinien in die Hand zu nehmen, um mit der längst fälligen Verpflichtung zu beginnen; nämlich mit der wahrlichen Evolution, um gemäss den Gesetzen und Geboten der Schöpfung diesen Genüge zu tun. Gradlinig zieht sich der Lebensweg der Plejadier/Plejaren hindurch durch die von ihnen selbst sehr hart erarbeiteten Werte eines enormen, schöpfungsrichtlinien-bedingten, geistigen und technischen Wissens in Weisheit und Können. Erarbeitet durch die Wahrheit der Schöpfung, durch die Kraft des Geistes und durch die schöpferischen Gesetze und Gebote, in deren Befolgung und Hinwendung in schöpfungswohlgefälliger, reiner Liebe zu allen Dingen, und mit den Kräften und weisen Ratgebungen ihres JHWH (Jschwjsch), wodurch sie sich auch den endgültigen Frieden unter ihren Völkern seit über 50 000 Jahren zu wahren wissen. So leben die Plejadier/Plejaren also seit sehr langer Zeit ein geistiges oder eben spirituelles Leben, und vehement weisen sie die Religion in erdenmenschlichem Kultsinne als unlogisch, schöpfungswidrig, falsch und bewusstseinsversklavend von sich. Ihre Philosophie ist die der universellen Schöpfungswahrheit und des Schöpfungslebens, und sie ist einzig und allein ausgerichtet auf die Wahrheit der Existenz und das SEIN sowie die Gesetze und Gebote der Schöpfung, die in keine Art und Weise einer Gottheit gleichgestellt werden kann. Die Schöpfung verkörpert als höchste Kraft das universelle Bewusstsein und den Geist des Geistes, alle Wahrheit, Weisheit und Liebe, alle Logik und die Gesetze und Gebote und Energien des Lebens, des SEINs und der Allzeit. Die Schöpfung als Universalbewusstsein ist der Ursprung des Lebens aller Schöpfungen in ihrem Schöpfungsbereich, so also in ihrem Universum, das jedoch ein Universum von 10⁴⁹ weiteren differierten Universen ist, die in unendlicher Zahl, in unendlichem Raum und in unendlicher Zeit in der höchsten Schöpfungsform, dem Absoluten Absolutum existieren.

 

Tutti i loro sforzi seguono il binario della conoscenza, dell’amore, della verità e della saggezza e non percorrono i dubbiosi sentieri che odorano di carogna, piaga e falsità, di una fede religiosa macabra, schiavizzante e privatrice della libertà dello spirito. Le religioni, nel senso dell’attuale comprensione dell’essere umano terrestre, sono loro estranee. Un dio creatore, o come preferiscono chiamarlo i culti religiosi terrestri, è per i Plejaren un abominio e qualcosa di totalmente estraneo alla realtà. Essi non capiscono perché, nonostante i molti sforzi, gli esseri umani della Terra non siano ancora riusciti a spezzare le loro catene culto-religiose per prendere finalmente in mano e sotto la propria responsabilità il destino delle proprie razze in un autonomo sforzo nello sviluppo secondo le linee guida creazionali; per iniziare con il dovere, che da tempo si impone, di una vera evoluzione conforme alle leggi e ai comandamenti della Creazione. La vita dei Plejaren scorre lineare attraverso i valori da loro stessi duramente guadagnati di un’enorme sapienza, sia tecnica che basata sulle linee guida creazionali, nella saggezza e nella capacità. Sviluppata con la verità della Creazione, con la forza dello spirito e attraverso le leggi e i comandamenti creazionali, nel loro rispetto e adesione e in un puro amore creazionalmente compiaciuto per tutte le cose, e con la forza e i saggi consigli del loro JHWH (Jschwjsch), tramite i quali sanno come mantenere la pace definitiva tra i loro popoli da oltre 50.000 anni. Per cui i Plejaren vivono da moltissimo tempo una vita spirituale e ripudiano con veemenza la religione, nel senso cultuale degli esseri umani della Terra, in quanto illogica, contraria alla Creazione, falsa e schiavizzante per la consapevolezza. La loro filosofia è quella dell’universale verità creazionale e della vita creazionale, ed è incentrata esclusivamente sulla verità dell’esistenza dell’ESSERE, nonché sulle leggi e sui comandamenti della Creazione che non possono in alcun modo essere equiparati a una divinità. La Creazione incarna la massima forza della consapevolezza universale e dell’essenza dello spirito, di tutta la verità, la saggezza e l’amore, di tutta la logica e delle leggi e dei comandamenti e delle energie della vita, dell’ESSERE e dell’eternità. La Creazione, in quanto consapevolezza universale, è l’origine della vita di tutte le creazioni nella loro sfera creazionale, così come nel loro universo, che, tuttavia, è uno dei 10⁴⁹ ulteriori e differenti universi che infiniti, in uno spazio e in un tempo senza fine, esistono nella più alta forma della Creazione, L’Absolutum Assoluto.

Religion wie sie der Erdenmensch in Form seiner Gottanbetung, Heiligenanbetung und Gottgläubigkeit kennt und betreibt, ist den Plejadier/Plejaren ein Greuel und ein auf schöpfungsfremden Kulthandlungen, Irrlehren, Lügen und Verfälschungen aufgebauter blinder Glaube an etwas, das allzeitlich unbeweisbar ist und allen wahrheitlichen und logischen Grundlagen der schöpferischen Gesetze und Gebote und der Vernunft und dem Verstand widerspricht. Religion in erdenmenschlichem Sinne und Verstehen ist der wahrheitlichen und ursächlichen Schöpfungslehre völlig widerläufig, fremd und abgängig und verkörpert eine Freiheitsberaubung der geistigen Freiheit des Menschen. So stellt sie aber auch eine brutale, verbrecherische und ausbeuterische Versklavung des menschlichen Bewusstseins dar, bis hin zu völligen Abhängigkeit, Hörigkeit und Willenlosigkeit und bis zum unkontrollierbaren Fanatismus und Wahnsinn, zur kranken, dämonischen Besessenheit und zur völligen irren Verblödung.

 

Spirituelles Leben des Menschen bedeutet, mit etwas verständlicheren Worten ausgedrückt, ganz einfach geistiges Leben des Menschen oder das Leben im Geiste in Erkennung der Schöpfung und Befolgung ihrer Gesetze und Gebote. Dies allein ist auch die einzige richtige Linie, die die Plejadier/Plejaren im Bezuge auf Lebensphilosophie und schöpfungsgerichtete Lebensweise beschreiten, was auch für der den Erdenmenschen das endgültige Ziel sein muss. Geistiges Leben des Menschen (eben spirituelles Leben des Menschen) oder Leben im Geiste bedeutet, dass ein Lebensform ihr Denken, Fühlen und Handeln und ihr ganzes Leben einzig und allein auf die grundlegende Wahrheit des Geistes und somit auf die Schöpfung und ihre Gesetze und Gebote allein ausrichten soll. Schöpfung bedeutet Liebe, Leben, Geist, Wahrheit, Weisheit, Vernunft und Verstand, aufgebaut aus schöpferischen Gesetzen und Geboten, die allgrosszeitlich von Gültigkeit und absolut unwandelbar sind. Nur jene Lebensform, die das wahrheitliche Wissen um die Schöpfung und den daraus resultierenden Geist sowie die damit verbundenen schöpferischen Gesetze und Gebote erkennt, sich diese zu eigen macht und befolgt, die allein lebt richtig und schöpfungsmässig. Es bedeutet dies, dass diese Lebensform in wahrlichem Wissen um die Wahrheit und mit der Wahrheit der Schöpfung und des Geistes lebt, in Erfüllung der schöpferischen, natürlichen Gesetze und Gebote von universeller Gültigkeit, ohne einen irren und falschen Glauben an vernunftswidrige, unlogische und verstandeswidrige Glaubensformen.

 

La religione, come conosciuta e praticata dall’essere umano della Terra, con la sua adorazione di dio, dei santi e la sua fede in un dio, è un abominio per i Plejaren, una fede cieca basata su un culto estraneo alla Creazione, un insegnamento sbagliato, menzogna e falsificazione di qualcosa perennemente indimostrabile, contrario ad ogni fondamento logico e veritiero delle leggi e dei comandamenti creazionali nonché alla ragione e all’intelligenza. La religione, come intesa dagli esseri umani della Terra, è del tutto contraria ed estranea al reale e causale insegnamento della Creazione, rappresenta e incarna una provazione della libertà in generale e della libertà spirituale dell’essere umano. Rappresenta inoltre una brutale e criminale schiavizzazione della consapevolezza dell’essere umano fino alla completa dipendenza, sottomissione e apatia; fino ad un fanatismo e ad una follia incontrollabile, ad un’ossessione demoniaca e ad un totale e folle istupidimento. 

 

La vita spirituale dell’essere umano significa, espressa in parole un po’ più comprensibili, semplicemente una vita spirituale dell'essere umano o la vita nello spirito nella conoscenza della Creazione e nell’osservanza delle sue leggi e dei suoi comandamenti. Questa soltanto è l’unica linea corretta che i Plejaren seguono in termini di filosofia della vita e di stile di vita orientato alla Creazione, cosa che dovrebbe rappresentare l’obiettivo ultimo per gli esseri umani della Terra. La vita spirituale dell’essere umano o la vita nello spirito significa che una forma di vita dovrebbe orientare il suo pensiero, il suo sentimento, il suo agire e tutta la sua vita solo e soltanto alla fondamentale verità dello spirito e quindi della Creazione e delle sue leggi e comandamenti. Creazione significa amore, vita, spirito, verità, saggezza, ragione e comprensione, costruiti da leggi e comandamenti creazionali, eternamente validi e assolutamente immutabili. Solo quella forma di vita che riconosce la reale conoscenza della Creazione e il relativo spirito, nonché le rispettive leggi e comandamenti, le fa proprie e le rispetta; questa soltanto vive in modo corretto e conforme alla Creazione. Ciò significa che questa forma di vita vive nella reale conoscenza della verità e con la verità della Creazione e dello spirito, nel rispetto delle leggi e comandamenti creazionali, naturali e universalmente validi, senza una errata e falsa fede in forme di credo irragionevoli, illogiche e incomprensibili.

 

7. Frage

 

Mit Ihrem Namen, Herr Meier, verbindet man gerade in den USA vorwiegend die Debatte um Ihre phantastischen Photos und Filme. Aber nur wenige fragen nach Ihrer Botschaft. Was ist da schiefgelaufen?

 

7 ͣ domanda:

 

Negli Stati Uniti, il tuo nome, sig. Meier, è principalmente associato al dibattito sulle tue fantastiche foto e film. Ma pochi s’interrogano sul suo messaggio. Cos’è andato storto?

Antwort:

 

Dass es mit der Verbreitung der Botschaften der Plejadier/Plejaren schiefgelaufen ist, ist nur ein Teil des gesamten Übels, denn gleichlaufend damit geriet auch die eigentliche Mission der Verbreitung der Wahrheit im Bezuge auf die Plejadier/Plejaren, Lyraner, Weganer und Erdenmenschen und insbesondere die Lehre des Geistes, die Schöpfungslehre, die Existenz der Schöpfung und die schöpferischen Gesetze und Gebote und Richtlinien sowie die Botschaften und Übermittlungen aus hohen Geistesebenen derart ins Hintertreffen, dass alles nur unter der Hand bekannt wurde. Den eigentlichen Ursprung für das Verschweigen der vollen Tatsachen der Wahrheit und der eigentlichen Mission bilden in erster Linie die sensationshungrigen Journalisten aller Arten öffentlicher Medien, die sich in der Regel nicht getrauen, die Wahrheit zu veröffentlichen und Angst vor Angriffen haben, und die sich seit Beginn der Mission stets nur darum bemühten, aus den Vorkommnissen der ufologischen Fakten eine einseitig ausgerichtete, ufologische Sensation zu machen, ohne die damit verbundene und eigentliche wichtige Mission zu nennen. Also wurde von ihnen gegenüber der Öffentlichkeit die wahrheitliche Mission verschwiegen, die sich um die Existenz der UFOs und Ausserirdischen rankt, denn einzig und allein mit dem UFO-Rummel konnten sensationelle Berichte aller Art in negativer oder positiver Form an den Mann gebracht werden. Dies hat sich bis heute noch nicht geändert, denn noch immer sind die öffentlichen Medien nur auf Sensation ausgerichtet, jedoch nicht auf die Verbreitung und Nennung einer Mission und Wahrheit, die als lebenswichtigste Substanz für das menschliche Leben eine universal-schöpferische Philosophie im Bezuge auf die Existenz der Schöpfung und ihrer Gesetze und Gebote aufweist und die grundlegende Erfordernis, dass eine jegliche Lebensform, so also auch der Mensch, einzig und allein in jeglicher Beziehung selbstverantwortend ist für alles und jedes, das er denkt und unternimmt; und dass er in richtiger Lebensweise nur dann formvollendend leben und existieren kann, wenn er die Existenz der universell allumfassenden Schöpfung als Universalbewusstsein anerkennt und in Befolgung und Anwendung ihrer Gesetze und Gebote sein Leben lebt und danach ausrichtet. An zweiter Stelle im Bezuge auf das Schieflaufen der Verbreitung der Wahrheit der Mission und der Botschaften usw. ist zu erklären, dass ein Amerikaner namens Lee Elders mit dem hierzu gegründeten Verlag Genesis III beauftragt worden war, die deutschsprachigen Schriften der Botschaften und Mission usw. in die englische Sprache übersetzen und veröffentlichen zu lassen. Diesbezüglich versagte Lee Elders jedoch gründlich, denn genauso wie die Journalisten der öffentlichen Medien schlachtete er nur die Fakten um die ufologischen Belange um die Ausserirdischen sowie meine nachweisbar einmaligen Film-, Dia-, Metall- und Photomaterialien usw. aus. Wohl liess er wissenschaftliche Analysen über mein gesamtes Material erstellen, wie im Bezuge auf Filme, Dias und Photos, die ich machen durfte, und auf Metallproben, die ich von den Plejadiern/Plejaren erhalten hatte, und wobei die Analysen ergaben, dass meine gesamten Materialien absolut echt und keine Fälschungen und weltweit als einmalig einzustufen sind, was insbesondere Sektierern und Pseudo-Ufoforschern aller Art und insbesondere in Deutschland, der Schweiz und Amerika schwer zu schaffen macht und in keiner Weise in ihr falsches und wahrheitswidriges Konzept passt. Gemäss den positiven und wahrheitsbeweisenden Analysen von meinen Filmen, Dias, Photos und Metallproben usw. wurden von Lee Elders zwei grossformatige farbige Bildbände mit vielen meiner Strahlschiffphotos und entsprechenden Texten erstellt und über die ganze Welt verbreitet, jedoch rein ufologisch aufgemacht, ohne die eigentliche damit verbundene Mission, geistige Richtung und die damit verbundenen Schriften, Bücher und Botschaften zu nennen. Es wurde alles also rein ufologisch aufgemacht und ausgeschlachtet, wodurch die Wichtigkeit der Mission völlig unbeachtet gelassen wurde, weil einzig und allein der UFO-Rummel sensationsgebend gross genug war, um damit Profit machen zu können.

 

Risposta:

 

Il fallimento della diffusione dei messaggi dei Plejaren è solo una parte dell’intero problema, perché in parallelo è rimasta indietro l’effettiva Missione di diffondere la verità sui Plejaren, sui Lirani, sui Vegani e sugli esseri umani della Terra, in particolar modo sull’insegnamento dello spirito, sull’insegnamento della Creazione, sull’esistenza della Creazione e sulle leggi e sui comandamenti creazionali nonché sui messaggi e le trasmissioni dai piani spirituali elevati, in modo tale che tutto questo passasse in secondo piano. La vera origine del silenzio su tutti i fatti della verità e sull’effettiva Missione risiede principalmente nei giornalisti sensazionalisti di tutti i tipi di media pubblici, che di norma non osano pubblicare la verità e hanno paura degli attacchi e che, dall’inizio della Missione, hanno sempre cercato di orientare gli eventi ufologici in un sensazionalismo ufologico unilaterale, senza nominare l’importante ed effettiva Missione ad essi associata. Quindi hanno nascosto al pubblico la vera Missione che circonda l’esistenza degli UFO e degli extraterrestri, perché solo e soltanto tramite la frenesia ufologica si poteva portare alle persone ogni genere di resoconto sensazionalistico, sia in forma positiva che negativa. La situazione non è ancora cambiata, in quanto i mezzi di comunicazione pubblici sono ancora orientati solo al sensazionalismo e non alla diffusione e alla menzione di una Missione e della verità che, in quanto elemento essenziale della vita umana, presenta una filosofia universale-creazionale legata all’esistenza della Creazione e delle sue leggi e comandamenti; nonché il requisito fondamentale che ogni forma di vita, compresa quella umana, è la sola responsabile per tutto ciò che pensa e fa in ogni circostanza, e che può vivere ed esistere con uno stile di vita corretto e soddisfacente solo se riconosce l’esistenza dell’universale e onnicomprensiva Creazione come Consapevolezza Universale e vive e organizza la propria vita nel rispetto e nell'applicazione delle sue leggi e dei suoi comandamenti. In secondo luogo, riguardo il fallimento della diffusione della verità della Missione e dei messaggi ecc., va spiegato che un americano di nome Lee Elders era stato incaricato con la sua casa editrice Genesis III, fondata a tale scopo, di tradurre gli scritti dei messaggi e della Missione ecc. in lingua tedesca e pubblicarli in lingua inglese. A questo proposito, tuttavia, Lee Elders ha fallito miseramente, perché, proprio come i giornalisti dei media pubblici, ha fatto a pezzi solo i fatti relativi agli aspetti ufologici riguardanti gli extraterrestri nonché i miei film, le mie diapositive, i campioni metalli, le foto ecc. chiaramente dimostrabili e uniche nel loro genere. Certamente ha permesso che venissero fatte delle analisi scientifiche su tutto il mio materiale, come pure nei confronti dei film, delle diapositive e delle foto che mi è stato permesso fare e dei campioni metallici che ho ricevuto dai Plejaren, e le analisi hanno dimostrato che tutti i miei materiali sono assolutamente autentici, non contraffatti e da considerarsi unici a livello mondiale; cosa che ha dato un po’ di problemi soprattutto a tutti i tipi di settari e pseudo ricercatori ufologici, in particolare in Germania, in Svizzera e America, non rientrando in alcun modo nella loro impostazione falsa e contraria alla verità. Conformemente alle analisi positive e veritiere dei miei film, diapositive, foto e campioni metallici ecc. Lee Elders ha pubblicato due grossi volumi illustrati a colori con molte delle mie foto di navi a raggi e i testi corrispondenti e li ha diffusi in tutto il mondo, ma presentandoli solo da un punto di vista prettamente ufologico, senza menzionare l’effettivo collegamento con la Missione, l’orientamento spirituale e i relativi scritti, libri e messaggi associati. Quindi tutto è stato presentato e sfruttato da un punto di vista puramente ufologico, ignorando completamente l’importanza della Missione, poiché la frenesia ufologica era sufficientemente grande da generare profitto.

8. Frage:

 

Sie haben viele Feinde, auch und gerade in UFO-Kreisen. Was hat man gegen Sie?

 

8 ͣ domanda:

 

Lei ha molti nemici, anche e soprattutto nei circoli ufologici. Cos'hanno contro di lei?

Antwort:

 

Die Kreise der heutigen sogenannten Ufologen und angeblichen Kontaktler setzen sich meist aus Menschen zusammen, die sich nicht in seriösem Rahmen mit der Ufologie und der Wahrheit befassen, sondern die ein Scheinstudium der Ufologie betreiben, fälschlich Kontakte vorgeben in bewusster Lüge, in irrem Wahn oder irrer Täuschung, womit sie ihre Sensationslust, ihr Sektierertum, ihre Neiderei, Besserwisserei und Überheblichkeit, ihre Selbstbestätigung, Minderwertigkeits-Komplexe oder Geltungsbedürfnisse und oft genug auch ihren Grössenwahn nähren und befriedigen. Dazu kommen aber noch alle jene angeblich Begnadeten, durch Geistführer Geführten, Gott-, Heiligen- und Jesus-Beauftragten, Apostel, Gott- und Engelskünder, Auserwählten, Channeler und sonstigen angeblich übersinnlich Begabten, Erleuchteten, Sehern, Weissagern und Heilbringenden usw. von eigenen Gnaden, die massenweise die Welt bevölkern und die Dummen und Leichtgläubigen der Erde bezirzen, belügen und ausbeuten. Wahrheitlich beruhen 99,9797% aller diesbezüglichen Behauptungen, inklusive angeblichen Kontakten mit UFOs und Ausserirdischen, Jenseitigen und Andersdimensionierten usw., auf bewusstem Schwindel, auf Lüge und Betrug oder auf krankhafter chronischer oder sporadisch auftretender irrer Schizophrenie oder ähnlichen wahnbedingten Machenschaften. Tatsächlich entsprechen von 1 Million Behauptungen bezüglich Kontakten, Erleuchtetsein, Auserwähltsein, Botschaften übermitteln usw. usf. nur gerade 203 (zweihundertdrei) der Wahrheit und Wirklichkeit, während 999 797 von 1 Million Behauptungen Schwindel, Lug und Betrug, Täuschung, Wahnvorstellungen aller Art oder das Produkt von krankhaft chronischer oder sporadischer Schizophrenie sind. 203 von einer Million bedeutet jedoch nur, dass diese Zahl im besten Fall beim höchsten Evolutionsstand möglich wäre, und dann auch nur in impulstelepathischer Form, folglich die Betroffenen in der Regel keine Kenntnisse von ihren Kontakten/Verbindungen hätten. So gibt es heute auf der Erde der bewusstseinsmässig-geistig sehr unterentwickelten Menschheit von 6,5 Milliarden (Stand 1998) Erdenbewohnern nur gerade eine kleine Handvoll wirklicher Kontaktpersonen, wovon auch nur einige wenige um ihre Verbindungen wissen - und darüber schweigen. (Diese Personen sind — ausser mir— inzwischen gestorben. Anm. 1998). Besonders aus solchen Kreisen der Möchtegern-Ufologen und angeblichen Kontaktler aller Art, der Besserwisser, Neider, Sektierer, Überheblichen usw. stammen jene Menschen, die als meine Feinde auftreten. Sie missgönnen und neiden mir die Kontakte mit den Plejadiern/Plejaren und sind der Auffassung, dass sie selbst sehr viel besser geeignet seien als Kontaktperson zu fungieren als ich dies sei. Dabei aber sind sie nicht nur schlecht, sondern eben allzuoft überhaupt nicht über meine Person und meine Kontakte und die damit verbundene Mission und überhaupt nicht über die Existenz und das Wirken der geistigen Ebenen, Kräfte und Gesetze und Gebote sowie über deren Wahrheit und Wirkungsweisen informiert. Ganz zu schweigen davon, dass sie auch nicht die geringste Ahnung von der wahrheitlichen Existenz der Schöpfung und ihren Gesetzen und Geboten sowie dem Zusammenhang der Schöpfung, dem Geist und den diversen Ebenen und den Lebensformen haben. Sie bedenken auch nicht, dass meine Kontakte nicht nur Bekanntheit und Berühmtheit mit sich bringen, wie sie annahmig sind und nach denen sie unbedacht und grössenwahnsinnig gieren, sondern dass diese Bekanntheit und Berühmtheit auch mit allerhand üblen Unannehmlichkeiten verbunden sind, wie z.B. mit insgesamt 15 Mordanschlägen, die bisher auf mich verübt wurden. Ausserdem rechnen diese Menschen auch nicht damit, dass sie angefeindet werden könnten, wie sie dies selbst ja auch mit mir tun. Und am allerwenigsten bedenken sie, dass ich nicht nur über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg, sondern auch in vielen Leben zuvor die Mission zu erfüllen hatte und in strenger und harter Form unterrichtet wurde, und ich mich selbst in jahrzehntelanger härtester Arbeit und auch mit Hilfe von aussen bilden musste, um die Mission zu gegebener Zeit übernehmen und tragen und erfüllen zu können. In erster Linie sehen sie nur, dass sie selbst im Zusammenhang mit der Mission in keiner Weise eine Rolle spielen können, und dies weckt einerseits Neid und Hass in ihnen, und andererseits sind sie frustriert, weil sie ihre irren und wilden Spekulationen und sektiererischen Hirngespinste nicht in grossem Rahmen an den Mann bringen können. Bezeichnenderweise habe ich in allen jenen Kreisen, die sich aufrichtig interessiert, ehrlich und engagiert mit ufologischen Belangen und der schöpferischen, universellen Wahrheit und Lehre befassen, keinerlei Feinde. Im weiteren werden mir auch meine nachweisbar weltbesten UFO-Photos (Strahlschiff-Photos), Filme, Dias und Metall- wie auch Kristall-proben usw. geneidet und als angebliche Fälschungen geschimpft, jedoch stets nur von Pseudowissenschaftlern, Neidern, unlauteren Kritikern, Besserwissern und solchen, die die Wahrheit in keiner Weise anerkennen und wahrhaben wollen aus sektiererischen, religiösen, politischen, pseudowissenschaftlichen oder welchen Gründen auch immer. Ein weiterer Punkt der Feindschaft gegen mich findet sich in der Begründung, dass ich Schwindler, Lügner, Schizophrene, Psychopathen und Betrüger usw. in Sachen UFOs, Kontakten mit Ausserirdischen, Jenseitigen und Andersdimensionierten sowie Channeling usw. von ‹Begnadeten› und sonstigen Superfreaks entlarve und mich entsprechend von ihnen distanziere und mich auch nicht scheue, mein Wissen und meine Erfahrungen bezüglich meiner Erkenntnisse über sie klar zu nennen und auch offen kundzutun. Und jetzt behaupten natürlich alle Schwindler, Lügner, Betrüger, Sich-Täuschenden, Psychopathen, Wahnkranken, Schizophrenen und sonstigen Begnadeten, Auserwählten und Erleuchteten usw., wie meine Erfahrung beweist, dass sie selbstverständlich zu jenen 203 von einer Million Behauptenden gehörten, die die Wahrheit sagten - und dabei bedenken sie nicht, dass sie sich dadurch erst recht selbst der Lüge bezichtigen und dies auch offenbaren.

 

Risposta:

 

Gli odierni circoli dei cosiddetti ufologi e dei presunti contattisti sono per lo più composti da persone che non si occupano seriamente di ufologia e della verità, ma praticano uno pseudo-studio su l’ufologia, pretendendo falsamente di avere dei contatti, in una folle illusione o in un confuso inganno, alimentando e soddisfano la loro sete di sensazionalismo, il loro settarismo, la loro invidia, saccenteria e arroganza, la loro autoaffermazione, il loro complesso d’inferiorità o la loro vanagloria e spesso anche la loro megalomania. A questi si aggiungono tutti i presunti dotati, gli accompagnati dagli spiriti guida, gli apostoli, gli araldi di dio, Gesù e degli angeli, i prescelti, i channeler e i vari presunti “paranormalmente” dotati, gl’illuminati, i veggenti, gl’indovini e i guaritori per grazia ricevuta ecc. ecc., che popolano in massa il mondo, ammaliando, ingannando e sfruttando gli sciocchi e i creduloni della Terra. In verità, il 99, 9797% di tutte queste affermazioni, compresi i presunti contatti con UFO ed extraterrestri, con defunti ed esseri da altre dimensioni ecc., si basano su deliberati imbrogli, su bugie e frodi o su una schizofrenia patologica cronica o sporadica oppure su simili macchinazioni deliranti. In effetti, su un milione di affermazioni riguardanti contatti, l’essere illuminati o prescelti e le trasmissioni di messaggi ecc. ecc. solo 203 (duecento tre) corrispondono al vero e alla realtà, mentre 999.797 su un milione di tali affermazioni sono solo imbrogli e bugie, inganni e vaneggiamenti di ogni tipo o il prodotto di una schizofrenia patologica cronica o sporadica. Tuttavia, 203 su un milione significa che per questo numero rimane possibile solo un contatto/collegamento esclusivamente in forma impulso-telepatica e solo nel migliore dei casi e al massimo livello evolutivo, di conseguenza i soggetti interessati di norma non hanno alcuna conoscenza di ciò. Quindi, oggi sulla Terra c’è solo una manciata di veri contattisti fra un’umanità di 6,5 miliardi di terresti (nel 1998) decisamente sottosviluppati dal punto di vista spirituale e della consapevolezza, di cui solo pochi sono consapevoli dei loro contatti – e rimangono in silenzio. (Queste persone – me escluso – nel frattempo sono morte. Nota del 1998). Le persone che si presentano come miei nemici, vengono soprattutto da quei circoli di aspiranti ufologi e presunti contattisti di ogni tipo, dai saccenti, dagl’invidiosi, dai settari, dagli arroganti ecc. Provano rancore e invidiano i miei contatti con i Plejaren e sono dell’opinione che essi stessi sarebbero molto più adatti di me a fungere come persona di contatto. Non sono solo cattivi, ma troppo spesso per nulla informati sulla mia persona, sui miei contatti e sulla relativa Missione che li accompagna, nonché sull’esistenza e sull’operato dei piani spirituali, sulle forze e le leggi e i comandamenti come pure sulla loro verità e funzionamento. Per non parlare poi del fatto che non hanno la più pallida idea dell’effettiva esistenza della Creazione e delle sue leggi e comandamenti nonché del rapporto tra la Creazione, lo spirito, i diversi piani e le forme di vita. Non si rendono nemmeno conto che i miei contatti non portano solo notorietà e celebrità, come essi suppongono e verso le quali bramano in modo sconsiderato e megalomane, ma che notorietà e celebrità sono associate con ogni sorta di brutta seccatura, come ad es. un totale di 15 attentati di cui sono stato vittima finora. Inoltre, queste persone non tengono in considerazione che verrebbero giudicate in modo ostile, come loro stessi fanno con me. E meno che mai considerano che per portare a termine la Missione, cosa per cui sono stato istruito in modo duro e rigoroso, non solo per molti anni e decenni, ma anche in molte vite precedenti, ho dovuto allenarmi in decenni di duro lavoro, anche con l’aiuto esterno, per poter assumere e completare la Missione a tempo debito. In primo luogo, si rendono conto di non poter svolgere alcun ruolo nell'ambito della Missione, il che, da un lato suscita in loro invidia e odio e, dall’altro, li rende frustrati, poiché non riescono a vendere su larga scala le loro sfrenate e folli speculazioni e le loro fantasie settarie. È significativo che io non abbia alcun nemico in tutti quei circoli sinceramente e onestamente interessati alle tematiche ufologiche, alle universali verità creazionali e all’insegnamento. Inoltre, invidiano le mie foto UFO (foto di navi a raggi), provatamente le migliori al mondo, i miei video, le mie diapositive e i miei campioni metallici e di cristalli ecc. definendoli come presunte contraffazioni, tuttavia sempre e solo da parte di pseudo scienziati, invidiosi, critici ingiusti, saccenti e da quelli che non vogliono in alcun modo riconoscere la verità per motivi per lo più settari, religiosi, politici, pseudo scientifici o di altro tipo. Un altro motivo di ostilità nei miei confronti trova la sua motivazione nel mio smascherare imbroglioni, bugiardi, schizofrenici, psicopatici e truffatori ecc. in materia di UFO, contatti con extraterrestri, defunti ed esseri da altre dimensioni nonché channeling ecc. di ‹dotati› e ogni genere di fenomeno da baraccone e il mio prenderne le distanze senza aver paura di dire ed esprimere chiaramente la mia conoscenza e la mia esperienza in merito alle mie conoscenze in materia. Ed ora, ovviamente, tutti gli imbroglioni, i bugiardi, i truffatori, gli auto-illusi, gli psicopatici, i maniaci, gli schizofrenici e ogni genere di dotati, prescelti e illuminati ecc. affermeranno, come dimostra la mia esperienza, di appartenere ovviamente a quei 203 su un milione che dicevano la verità – e non tengono conto del fatto che in questo modo rivelano la propria menzogna.

 

9. Frage:

 

Zu Ihnen kamen Prominente wie Shirley MacLaine, Hermann van Veen und Elisabeth Kübler-Ross usw. Worum ging es ihnen, was konnten Sie ihnen mit auf ihren Weg geben?

 

9 ͣ domanda:

 

Da lei sono venute celebrità come Shirley MacLaine, Hermann van Veen ed Elisabeth-Kübler-Ross ecc. Di cosa avete parlato, cosa hanno potuto ricevere nel loro passaggio?

Antwort:

 

Die Beweggründe, weshalb Prominente mich aufsuchen, sind je nach Mensch völlig unterschiedlich. Die eine bekannte Person kommt deshalb, weil sie sich erhofft, ihre persönlichen Ansichten und Philosophien bestätigen lassen zu können, während eine andere aus ehrlichem, persönlichem Interesse für die Mission und die Lehre und Kontakte usw. erscheint. Wiederum andere kommen deshalb, weil sie sich erhoffen, ihre sektiererischen und falschen Annahmen mit der wahrheitlichen Geisteslehre verknüpfen zu können, um dadurch für sich und gegenüber Dritten mehr Gewicht zu erlangen. Shirley MacLaine war während 5 Tagen, vom 2. bis zum 7. Oktober 1981 in Begleitung von Solo, einem dunkelhäutigen Mann, und mit Lee Elders und dessen Frau im Center zu Besuch.

 

 

Risposta:

 

I motivi per cui le celebrità vengono da me, sono del tutto diversi da persona a persona. Una persona famosa viene nella speranza di veder confermate le proprie personali convinzioni e filosofie, mentre altre si presentano per un onesto e personale interesse per la Missione, l’insegnamento e i contatti ecc. Altri vengono nella speranza di poter associare le loro asserzioni sbagliate e settarie con il vero Insegnamento spirituale, in modo da ottenere maggior peso per sé stessi e nei confronti di terzi. Shirley MacLaine ha visitato il Centro per cinque giorni, dal 2 al 7 ottobre 1981 in compagnia di Solo, un uomo dalla carnagione scura, e con Lee Elders e sua moglie.

la verità su billy meier billy meier & shirley maclaine 1981 sssc

Fotografia di Billy Meier e Shirley MacLaine nel 1981

 

Während diesen Tagen nahm sie mich in Beschlag und befragte mich täglich während vielen Stunden über meine Mission, die Schöpfungslehre und Geisteslehre, Universalphilosophie und geistige und schöpferische Gesetze und Gebote sowie deren Wirkungsweise und Wirkung usw. Alles, was wir besprachen und alle meine Belehrungen notierte sie sich fein säuberlich und hielt auch alles auf Tonband fest. In ihren Ausführungen, die sie darüber dann später schrieb, offenbar durch meine Belehrungen und die langen, inhaltsreichen Offenbarungen angeregt, veröffentlichte sie dann zumindest ihr Buch «Out on a limb», doch hielt sie sich dann in keiner Weise mehr an die ihr gegebenen Wahrheiten, Informationen und Belehrungen, sondern sie nahm eigenmächtig krasse Veränderungen und Verfälschungen an den Lehren und der Wahrheit vor, die mit der Wahrheit der Schöpfung und der Geisteslehre keinerlei Zusammenhang mehr haben, sondern reinen Phantasiegebilden entsprechen und aus Quellen stammen, die mit der Wahrheit auf Kriegsfuss stehen und in völliger Unkenntnis derselben leben, weil sie in weitverbreiteten sektiererischen Irrlehren fussen. Da sie sich bei ihren verdrehten Behauptungen, die sie aufstellte, aber scheinbar doch nicht so ganz wohlfühlte, hatte sie nicht den Mut, alles beim Namen zu nennen und ihre Erlebnisse so zu beschreiben, wie diese sich in Wahrheit ergeben hatten. Sie verfälschte meinen Namen und verlegte die Geschichte und die stattgefundenen Gespräche, Belehrungen und gegebenen Lehren phantasiereich kurzerhand nach Südamerika, gab mir einen falschen doch dort üblichen Namen und plusterte meine Gespräche mit ihr sowie die ihr gegebenen Belehrungen und Lehren zu einer unwahrheitlichen und wirklichkeitsfremden Geschichte auf. Scheinbar getrieben von der Sucht nach Berühmtheit über den Tod hinaus, phantasierte sie ein Wissen und angebliche Informationen, Belehrungen und Lehren über die wahrheitliche Geisteslehre, die Wiedergeburt und über frühere Leben zusammen usw., die in keiner Weise auch nur annähernd aus der schöpferisch-geistigen Wahrheit begründet sind und deshalb der Wahrheit wahrheitlich nicht entsprechen. Von mir erhielt sie nicht den geringsten Hinweis auf vergangene Leben bezüglich ihrer Person oder Geistform. Solche Behauptungen von ihr sind ausnahmslos aus der Luft gegriffen.

In ähnlichem Rahmen bewegt sich auch Elisabeth Kübler-Ross, die zusammen mit ihrer Schwester während eines Nachmittages bei mir zu Besuch war. Elisabeth Kübler-Ross kam, wie Shirley MacLaine, mit einer bereits vorgefassten sektiererischen Überzeugung im Bezuge auf Gott und die Wiedergeburt und auf das Leben nach dem Tode usw. zu mir, und scheinbar erhoffte sie, dass ich ihren Glauben in der bei ihr vorherrschenden Form bestätigen würde. Wie es den Anschein machte, versuchte sie ihre falschen, streng religionsbedingten und unhaltbaren Schlüsse bezüglich früherer Leben und dem Leben nach dem Tode und einem sie leitenden Geistführer mit der Geisteslehre zu verquicken, um dadurch ein festes Fundament für ihre Geistergeschichten zu bekommen. Ein Versuch, der kläglich scheiterte, denn die Wahrheit ist und bleibt für alle Allgrosszeit die Wahrheit, und sie kann weder gebogen noch irgendwelchen verrückten Ideen, Wahngebilden, Machenschaften oder Irrlehren usw. angepasst oder mit ihnen vermengt werden. Der einzige prominente Besucher, der mit uns in Verbindung trat und der sich sämtliche Informationen und alle Schriften verschaffte, ohne diese im nachhinein zu verschachern oder sonstwie negativ zu verfälschen, ist Hermann van Veen. In seinen Liedern ist auch die ehrliche und aufrichtige Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der Lehre des Geistes und der Wahrheit und mit den Gesetzen und Geboten der Schöpfung und mit dem Leben zu erkennen. Und mit seinen Liedern und Vortragungen trägt er einen Teil der Botschaft der Wahrheit nach bestem Können und Vermögen in die Welt hinaus. Von all den vielen Prominenten, die mit mir in Verbindung getreten sind, ist er einer der wenigen, denen man nichts Negatives oder Verwerfliches nachsagen kann im Bezuge auf einen Missbrauch der Lehre der Wahrheit, des Lebens, des Geistes und der Schöpfung und als ehrlicher und menschseinbemühter Mensch. Der Unterschied zwischen einer allgemein bekannten und berühmten Persönlichkeit und den andern, den sogenannten normalen Menschen liegt nur darin, dass es für Prominente leichter ist, ihre falsche oder richtige Meinung an die Öffentlichkeit zu tragen, und dass ihnen von der breiten Bevölkerung schneller und mehr Glauben geschenkt wird, als dies bei einem ‹gewöhnlich Sterblichen› der Fall wäre und ist. Ich kann den Bekannten und Berühmten dieser Welt nur das mit auf den Weg geben, was ich auch allen anderen Menschen mit auf den Weg gebe, nämlich die Belehrung über die Existenz der Schöpfung und des Geistes und der schöpferischen Gesetze und Gebote, die hinführen zur wahrlichen Humanität, und zwar über den Weg der wahrheitlichen Wahrheit, über die Natur, über die Geisteslehre, über den Frieden, die Freiheit und Liebe, über die Weisheit und das Wissen und über den Sinn und Zweck des Lebens, die hinführen zum Ziel aller Evolution, was da ist die Erfüllung des Lebens, die Vollendung aller Lehre und das Einswerden mit dem Schöpfungsgeist.

 

Durante questi giorni mi ha interrogato per ore e ore, giorno dopo giorno, sulla mia Missione, sull’insegnamento della Creazione e dello spirito, sulla filosofia universale e spirituale e sulle leggi e sui comandamenti creazionali, come pure il loro funzionamento e il loro effetto e così via. Tutto ciò di cui abbiamo discusso e tutti i mei insegnamenti sono stati annotati da lei con cura, e ha anche registrato tutto su nastro. Nelle sue considerazioni, che in seguito scrisse a riguardo, a quanto pare motivate dai miei insegnamenti e dalle lunghe e sostanziali rivelazioni, ha pubblicato almeno il suo libro «Out on a limb»,[Ndt: Alla cieca] ma non si è attenuta alle verità, alle informazioni e agli insegnamenti che le sono stati dati, ma ha palesemente modificato, distorto e falsificato di sua spontanea volontà l’insegnamenti e le verità che le sono state date, le quali non hanno più nulla a che fare con la verità della Creazione e dell’Insegnamento spirituale, ma corrispondono a delle pure immagini di fantasia provenienti da fonti che sono sul piede di guerra con la verità e vivono nell’ignoranza più assoluta della stessa, perché basate su falsi insegnamenti settari molto diffusi. Dal momento non si sentiva così a suo agio con le affermazioni da lei distorte, non ha avuto il coraggio di chiamare tutto con il suo nome e di descrivere le proprie esperienze come si sono svolte in realtà. Ha falsificato il mio nome ed ha collocato senza ulteriori indugi la storia e le conversazioni, gli insegnamenti e le lezioni che hanno avuto luogo in modo fantasioso in Sudamerica, mi ha dato un nome falso comune da quelle parti ed ha imbottito le mie conversazioni, i miei insegnamenti e le mie lezioni avute con lei con storie irreali e fuori dalla realtà. Apparentemente spinta dalla brama per una celebrità oltre alla morte, ha fantasticato mettendo assieme una conoscenza e delle presunte informazioni, gli insegnamenti e le lezioni sul vero Insegnamento spirituale, sulla rinascita e sulle vite passate, che non hanno nulla a che fare con la verità creazionale dello spirito e pertanto non corrispondono all’effettiva verità. Da me non ha ricevuto la minima traccia sulle vite passate, né riguardo alla sua persona né al suo modo di pensare. Tali affermazioni da parte sua sono del tutto campate in aria. Le cose non sono andate diversamente anche con Elisabeth Kübler-Ross, che è venuta a farmi visita insieme alla sorella durante un pomeriggio. Elisabeth Kübler-Ross, proprio come Shirley MacLaine, è venuta da me con una convinzione settaria preconcetta su dio e sulla rinascita, sulla vita dopo la morte ecc. e, a quanto pare, sperava che confermassi il suo credo nella sua forma per lei dominante. Sembrava che stesse cercando di incrociare le sue insostenibili e sbagliate conclusioni fortemente religiose sulle vite precedenti, la vita dopo la morte e sulla guida spirituale con l’Insegnamento spirituale, per ottenere in questo modo una solida base per le sue storie di fantasmi. Un tentativo fallito miseramente, poiché la verità è, e rimane, in eterno la verità, e non può né piegarsi né adattarsi o mescolarsi con qualche idea folle, delirio, macchinazione o falso insegnamento ecc. L’unico visitatore famoso che si è messo in contatto con noi si è procurato tutte le informazioni e tutti gli scritti, senza svendere o in qualche modo falsificare negativamente il tutto è Hermann van Veen. Nelle sue canzoni si può riconoscere l’onesto e sincero impegno e confronto con l’insegnamento dello spirito, con la verità e con le leggi e i comandamenti della Creazione e con la vita. E con le sue canzoni e presentazioni, porta parte del messaggio della verità al mondo al meglio delle sue capacità e possibilità. Di tutti le molte celebrità con cui sono entrato in contatto, lui è uno dei pochi a cui non si può dire nulla di negativo o riprovevole nei confronti di un abuso dell’insegnamento della verità, dello spirito e della Creazione in quanto uomo onesto e umanamente impegnato. La differenza fra una personalità famosa e conosciuta e le altre, le cosiddette persone normali, sta nel fatto che per le celebrità è più facile, rispetto ad una persona normale, esporre pubblicamente le loro opinioni, giuste o sbagliate che siano, e che la gente comune da loro più fiducia di quanto non faccia con i ‹comuni mortali›. L'unica cosa che posso dare alle persone conosciute e famose di questo mondo è ciò che ricevono da me tutte le altre persone nel loro passaggio, vale a dire l’insegnamento sull’esistenza della Creazione e delle leggi e comandamenti creazionali, l’introduzione alla vera umanità attraverso la via dell’effettiva verità, sulla natura, sull’Insegnamento spirituale, sulla pace, sulla libertà e sull’amore, sulla saggezza e sulla conoscenza e sul senso e scopo della vita che conducono all’obiettivo di tutta l’evoluzione, che è la realizzazione della vita, il perfezionamento di tutti gli insegnamenti e il diventare una cosa sola con lo spirito della Creazione.

10. Frage:

 

Nun gibt es allerhand Berichte über ausserirdische Aktivitäten und Kontakte, z.B. mit dem ‹Ashtar-Kommando›, UMMO oder der ‹Galaktischen Union›. Wie stehen die Plejadier/Plejaren dazu?

 

10 ͣ domanda:

 

Adesso ci sono tutti i tipi di rapporti su attività e contatti extraterrestri, come ad es. con il ‹Comando Ashtar›, UMMO o l’‹Unione Galattica›. Qual è la posizione dei Plejaren in merito?

Antwort:

 

Sämtliche Berichte und Aussagen über angebliche Kontakte von Erdenmenschen mit Ausserirdischen einer sogenannten ‹Galaktischen Union›, einer Gruppe ‹UMMO› oder mit dem vielgenannten und angeblichen ‹ASHTAR-Kommando› beruhen auf Schwindel, Lüge, Betrug und auf schizophrenen Wahngebilden, wie dies auch mit jeglicher Form von Channeling und unzähligen sonstigen Horrorstories von angeblichen Kontakten der Fall ist. Pro Million Behauptungen über angebliche Kontakte mit Ausserirdischen und Andersdimensionierten usw. sind nur gerade 203, die der Wahrheit entsprechen, oder rund 1 wirklicher Kontakt auf 5000 falsche Behauptungen (Stand 1988). Und eines ist sicher und ein massgebendes Zeichen: Alles, was bei angeblichen Kontakten jeglicher Art religiös oder gar sektiererisch fundiert ist, ist von vornherein als Schwindel, Lug, Betrug, krankes Wahngebilde, Täuschung oder Schizophrenie erkennbar. Die wahrliche Liebe und Lehre des Geistes und der Schöpfung kennt keine Religion im kultischen Sinne, sondern einzig und allein nur die allumfassende und alluniversell gültige Wahrheit der Schöpfung und des Geistes. Im Bezuge auf Ashtar Sheran ist noch zu sagen, dass dieser Name auf der Erde als Pseudonym für den ausserirdischen Querulanten und Verbrecher ARUSEAK gilt, und dass dieser Ausserirdische zu früherer Zeit widerrechtlich und verbrecherisch auf der Erde gewirkt hat, weshalb er und seine Gefolgschaft schon vor sehr langer Zeit durch lyranische, weganische und plejadische/plejarische Sicherheitskräfte in einer andern Dimension und unwiederkehrbar weit, und aller Reisemöglichkeiten technischer und geistiger Art entledigt, verbannt wurde, so weder in geistiger noch in materieller Form für ihn oder seine Genossen ein Kontakt mit der Erde, mit Erdenmenschen oder anderen Lebensformen in unserem Raum-Zeitgefüge möglich war. Später hatte Aruseak alias Ashtar Sheran und sein Gefolge Aufgaben, die von den Plejadiern/ Plejaren, Lyranern und Weganern bestimmt, geleitet und kontrolliert wurden, die aber keine Aufgaben oder Kontakte auf der Erde mehr beinhalteten. Alle anderslautenden Behauptungen entsprechen nur Lügen, Phantasien, Wahnvorstellungen, Betrug, Täuschung und Schizophrenie usw. Als Ashtar Sheran 1983 in sein altes Tun der Machtgier zurückfiel und versuchte, die Herrschaft über Askets Volk zu erlangen und dieses angriff, wurden er und seine Anhänger im DAL-Universum getötet.

 

Risposta:

 

Tutti i rapporti e le dichiarazioni di presunti contatti di esseri umani della Terra con gli extraterrestri di una cosiddetta ‹Unione Galattica›, di un gruppo ‹UMMO› o il molto discusso e presunto ‹Comando ASHTAR› si basano sull’imbroglio, sulla menzogna, sull’inganno e su deliri schizofrenici, come pure tutte le forme di channeling e le innumerevoli storie dell’orrore di presunti contatti. Per ogni milione di affermazioni su presunti contatti con gli extraterrestri ed esseri da altre dimensioni ecc. appena 203 corrispondono al vero, vale a dire circa 1 vero contatto ogni 5000 false affermazioni (stato del 1988). C’è un segno decisivo e certo a riguardo: Tutto ciò che, in qualsiasi tipo di presunto contatto, si basa su qualcosa di religioso o settario, è riconoscibile fin dall’inizio come imbroglio, menzogna, inganno, delirio patologico, frode o schizofrenia. Il vero amore, l’insegnamento dello spirito e la Creazione non conoscono nessuna religione in senso cultuale, ma solo e unicamente l’onnipresente e universale verità della Creazione e dello spirito. Per quanto riguarda Ashtar Sheran, c’è da dire inoltre, che questo nome sulla Terra è uno pseudonimo per ARUSEAK, un extraterrestre criminale e piantagrane che in passato ha agito sulla Terra in modo illegittimo e criminale e, per questo motivo, molto tempo fa, egli e il suo seguito sono stati banditi senza possibilità di ritorno in un'altra dimensione e privati di tutte le possibilità di viaggiare sia dal punto di vista tecnologico che spirituale dalle forze di sicurezza Lirane, Vegane e Plejaren; pertanto sia lui che i suoi compagni non possono avere alcun contatto, si in forma materiale che spirituale, con la Terra o con i terrestri o con qualsiasi altra forma di vita della nostra configurazione spaziotempo. Successivamente, Aruseak, alias Ashtar Sheran e il suo seguito, hanno svolto determinati compiti sotto la gestione e il controllo dei Plejaren, dei Lirani e dei Vegani, senza avere alcun compito o contatto sulla Terra. Tutte le altre affermazioni non sono altro che menzogne, fantasticherie, illusioni, inganni, imbrogli e schizofrenia ecc. Quando, nel 1983, Ashtar Sheran è ritornato alle sue vecchie abitudini della brama di potere e ha cercato di prendere il dominio e di attaccare il popolo di Asket, lui e il suo seguito sono stati uccisi nell’universo DAL.

11. Frage:

 

Wenn sie mit wenigen Worten die Botschaft der Plejadier/Plejaren zusammenfassen müssen, wie würde sie lauten?

 

11 ͣ domanda:

 

Se dovesse riassumere, in poche parole il messaggio dei Plejaren, quale sarebbe? 

Antwort:

 

Rückführung der irdischen Menschheit aus der durch die alten Lyraner und Weganer bei den Erdenmenschen verursachten Irreführung und falschen Lebensweise, falschen Philosophien und Abwendung von den schöpferischen Gesetzen und Geboten und den durch den Erdenmenschen willig, freudig, verantwortungslos und bedenkenlos erzeugten Ausartungen auf allen Gebieten der Übel, Missstände, Irreligionen und Abartigkeiten aller Art usw. hin zur richtigen und schöpfungsgerechten Lebensweise nach schöpferischen Gesetzen, Geboten und Richtlinien.

 

Risposta:

 

Allontanamento dell’umanità terrestre dallo stile di vita fuorviato e sbagliato causato dagli antichi Lirani e Vegani, distacco dalle filosofie sbagliate e dall’abbandono delle leggi e dei comandamenti creazionali e delle degenerazioni volontarie degli esseri umani della Terra, generate con gioia, irresponsabilmente e con sconsideratezza in tutti i campi del male¸ dei misfatti, delle religioni sbagliate, e ogni genere di perversione ecc. verso uno stile di vita corretto e creazionale basato su leggi, comandamenti e direttive creazionali.

Eine Antwort auf eine ungestellte Frage

von Billy, Schweiz

 

Una risposta ad una domanda non posta

Billy, Svizzera

 

Welches sind die Fähigkeiten und Erfordernisse für die Kontakte mit den Plejadiern/Plejaren, höheren Geistformen und zur Erfüllung der Mission?

 

Die hohe und schwere Aufgabe der Missionserfüllung, die als festen Bestandteil die Kontakte zu Ausserirdischen und ebenso auch zu hohen und höchsten Geistebenen beinhaltet, wie auch das Kündertum, die Wahrheitserkennung und Wahrheitsverbreitung und viele andere äusserst wichtige Aufgaben, verlangen vom Missionsträger äusserste sittliche Rechtschaffenheit und grösste moralische Reife. Von grundlegender Wichtigkeit ist vor allen anderen Dingen ein absolutes Mass an Integrität und Loyalität gegenüber der Mission, der Schöpfung und ihren Gesetzen und Geboten und gegenüber allen Menschen. Ausser diesen beiden hervorstechenden Eigenschaften sind auch absolute Vertrauenswürdigkeit, Verschwiegenheit, Verantwortungsbewusstsein, Zielbewusstheit und Zielstrebigkeit sowie Geradlinigkeit des Charakters absolut unerlässlich. Treue zur Schöpfung und zu ihren Gesetzen und Geboten; Treue zu den geistigen Richtlinien, Pflichten und Gegebenheiten sowie zu den allgemeinen, dem Menschen von der Schöpfung zugedachten Evolutionsaufgaben. Dies ist unerlässlich, ebenso wie die absolute, für den Menschen beispielgebende Erfüllung und vollkommene Umsetzung aller schöpferischen Gesetze, Gebote, Richtlinien, Pflichten und Rechte in das materielle menschliche Leben in jeglicher nur denkbaren Situation. Diese Erfüllungsbereitschaft und Erfüllungskraft, die in der Ehrfurcht vor der Schöpfung und den von ihr den Menschen zugedachten Pflichten und Aufgaben und in der universell-umfassenden Liebe zu allen Schöpfungen und Kreationen der Schöpfung fussen, sind die unerlässliche Basis für alle weiteren Eigenschaften, Fähigkeiten und Erfordernisse, die durch die Mission an einen Propheten und Künder gestellt werden. Erweiternd zu diesen Werten sind grosser Kampfesmut in bezug auf die Missionserfüllung und die Durchsetzung der Erfüllung aller schöpferischen Gesetze und Gebote im persönlichen Bereich, so aber auch völlige Unerschrockenheit, Unbestechlichkeit, Standhaftigkeit und Geduld sowie Verständnis und Nachsicht, grösstes Zartgefühl, Empfindsamkeit, Einfühlungsvermögen und umfassende innere Grösse und Bescheidenheit in allen Bereichen und Belangen unerlässlich. Ohne diese Merkmale, die eigentlichen persönlichen und wesenseigenen Qualitäten entsprechen, wäre es zum Vornherein undenkbar, dass die Aufgabe der Missionserfüllung auch nur im entferntesten in Betracht gezogen werden könnte. Würde nämlich auch nur eine dieser Anlagen fehlen oder nicht voll entwickelt sein, dann wäre die Gefahr viel zu gross, dass allen möglichen Anfeindungen nicht widerstanden werden könnte. Zu diesen Anfeindungen gehören nicht nur das In-Zweifel-Ziehen der persönlichen Loyalität und Glaubwürdigkeit sowie direkte und indirekte Angriffe auf das Leben und die Ehre des Missionsträgers, sondern auch die verschiedensten Versuche und Möglichkeiten, geheimes und sehr hochstehendes Wissen aus dem Wissensträger herauszulocken, ihm abzuluchsen, abzuschwatzen, abzuschmeicheln oder von ihm zu erpressen, auch wenn die Erdenmenschen für dieses Wissen noch lange nicht reif genug sind und deshalb damit schwersten Schaden stiften oder gar die absolute Zerstörung der Erde heraufbeschwören könnten. Dieses sehr hoch einzustufende Niveau menschlicher, persönlicher Vorzüge und Stärken wird erweitert und ergänzt durch eine nie abreissende Wissbegierde, durch Forscherdrang und Lernbereitschaft in bezug auf geistige und universell-schöpferische Gesetz- und Gebotsmässigkeiten, Erkenntnisse, Erfahrungen, Auswertungen und dem Schaffen von neuem Wissen usw.

Diese Lernbereitschaft und die in erster Linie auf geistige und schöpferische Fragen ausgerichtete Intelligenz, sind der materiell-intellektuellen Intelligenz, wie sie z.B. Wissenschaftlern und Forschern in materiellen Bereichen usw. abverlangt werden, und der materiellen Lernbereitschaft und Intelligenz unendlich weit überlegen. Sie müssen so weit evolutioniert sein, dass daraus die Fähigkeit erwachsen kann, die absolute schöpferische und geistige Wahrheit sowie alle gegebenen universell-schöpferischen und geistigen Richtlinien, Gesetze und Gebote, Naturmässigkeiten, Wahrheiten und Weisheiten aus eigenem Antrieb und eigener Initiative ohne die geringste äussere Hilfe von Mitmenschen und ihrem Wissen und Können und ohne alle Literatur selbständig zu erarbeiten. Diese Lernbereitschaft beinhaltet auch das autodidaktische Studium sämtlicher menschlicher Fehlverhalten, bewusstseinsmässiger Krankheiten und aller möglichen Folgen von Wahnzuständen, Manien, sporadischen und chronischen Bewusstseinsveränderungen und Bewusstseinsspaltungen usw. usf. und deren Aufzeigen und schonungslose und unbestechliche Nennung, wenn versucht wird, damit unlautere Ziele zu verfolgen. Alle Lernbereitschaft aber wäre nutzlos ohne absoluten Klarblick im Bezuge auf Menschen und ihre Beweggründe und Motive, ohne Realitätsbezogenheit und ohne völlige denkerische und bewusstseinsmässige Selbstkontrolle. Diese Selbstkontrolle muss soweit ausgeprägt und in härtestem Selbststudium erarbeitet sein, dass die eigenen Gedanken jederzeit und in absolut jeder Situation bis ins kleinste Jota unter Kontrolle und abgeschirmt gehalten werden können, so dass nicht die winzigste negative Gedanken- oder Gefühlsschwingung an die Umgebung abgestrahlt oder abgegeben wird, was voraussetzt, dass eine vollkommen neutrale und vorurteilslose Haltung in allen Situationen, gegenüber allen Gegebenheiten, Erlebnissen und Lebensformen erarbeitet und dem betreffenden Menschen als Grundhaltung in Fleisch und Blut gegeben ist. Diese Selbstkontrolle, gepaart mit der Beherrschung der Primär- und Geist-Telepathie, ist das hauptsächliche Erfordernis, um als Kontaktperson für Kontakte mit den Plejadiern/Plejaren und höheren Geistformen geeignet zu sein. Die Plejadier/Plejaren, die der erdenmenschlichen Evolution in geistiger und bewusstseinsmässiger Form um runde 30 Millionen Jahre voraus und dadurch der Entwicklung des Menschen dieser Erde weit überlegen sind, beherrschen nicht nur die Primärtelepathie, die der irdische Mensch der Jetztzeit gerade in den ersten Tendenzen zu entdecken und zu erlernen beginnt, sondern sie bedienen sich in erster Linie und hauptsächlich nur der weit höhergestellten Geist-Telepathie, deren Reichweite unendlich ist. Dadurch aber, und durch ihre evolutive Überlegenheit und umfassende geistige Bildung und Schöpfungsgesetzestreue, sind die Schwingungen der Plejadier/Plejaren dermassen intensiv und hochfrequentiert, dass sie mit den normal entwickelten und mit der irdischen Evolutionsnorm konform laufenden Menschen keinerlei Kontakte aufnehmen können. Einerseits würden die Plejadier/Plejaren durch die noch groben Schwingungen der Erdenmenschen aggressiv angegriffen, was bei ihnen unabsehbare Folgen für Leib und Leben zeitigen könnte, andererseits aber würden sie selbst wie ein unwiderstehlicher Magnet auf die Erdenmenschen wirken, wodurch diese in absolute Abhängigkeit und Hörigkeit zu ihnen verfallen würden. Diese Abhängigkeit, entstehend durch eine plötzliche Unverträglichkeit gegenüber normalen erdenmenschlichen Schwingungen, würde einen einseitigen Drang zur Erfüllung der Schöpfungsgesetze und Schöpfungsgebote weit hinaus über das für den Erdenmenschen erträgliche Mass auslösen. Diesem Drang nach schöpferischer Harmonie hätten ungeschulte Erdenmenschen nichts entgegenzusetzen, da sie nicht oder nur teilweise und mangelhaft jene Eigenschaften besitzen oder entwickelt haben, die für den Missionsträger unerlässlich sind, wodurch sie der hochfrequentierten Harmonie und Ausgeglichenheit der Plejadier/Plejaren und der Liebeschwingung hoher und höchster geistigen Ebenen widerstandslos erliegen und sich gegenüber dem normalen Leben, wie es auf unserer Erde gegeben ist, völlig entfremden und sich dadurch ebenfalls lebensunfähig machen würden. Diese Fakten verlangen zwingend eine besondere und äusserst harte und unnachsichtige Schulung für jenen Menschen unserer Erde, dessen Geistform aufgrund jahrzehntausende langer Erfahrung und Bewährung in früheren Leben und in gleichgerichteten Missionen von den Plejadiern/Plejaren und ihren noch höherstehenden Beratern dazu ausersehen ist, als Kontaktperson zu fungieren und dadurch die Mission der Wahrheitsbringung und Wahrheitsverbreitung zu übernehmen, zu tragen und zu erfüllen. Allein dieser Mensch, dessen Geistform namens Nokodemjon aus den Ebenen des Arahat Athersata in die materielle Welt zurückgekehrt ist, besitzt die Berechtigung, diese, seine ureigenste Pflicht aufzunehmen, sie zu erfüllen und sich vor allen anderen Menschen in ähnlichen Aufgaben und Missionen in vollem Umfange und im tiefsten Sinn des Wortes Prophet zu nennen.

 

Quali sono le capacità e i requisiti per i contatti con i Plejaren, le elevate forme spirituali e per il compimento della Missione? 

 

L’alto e gravoso compito del portare a termine la Missione, che comprende come parte integrante sia i contatti con gli extraterrestri che con gli elevati ed elevatissimi piani spirituali, nonché la funzione di annunciatore, il riconoscere e il diffondere la verità e molti altri importantissimi compiti, impongono a colui che porta avanti la Missione un’estrema rettitudine etica e la massima maturità morale.

Di fondamentale importanza è soprattutto un’assoluta integrità e lealtà nei confronti della Missione, della Creazione e delle sue leggi e dei suoi comandamenti e nei confronti di tutti gli esseri umani. Oltre a queste due spiccate caratteristiche, sono assolutamente indispensabili un’assoluta attendibilità, la riservatezza, il senso di responsabilità, la risolutezza e la determinazione, nonché una linearità del carattere. Fedeltà alla Creazione e alle sue leggi e ai suoi comandamenti; fedeltà alle linee guida spirituali, ai doveri e alle condizioni, nonché ai compiti evolutivi generali disposti dalla Creazione per gli esseri umani. Questo è essenziale, così come l’assoluto ed esemplare adempimento e la piena applicazione di tutte le leggi, comandamenti, linee guida, doveri e diritti creazionali nella vita umana materiale e in tutte le situazioni immaginabili. Questa prontezza e forza d’adempimento, che nasce dal profondo rispetto per la Creazione e per i compiti e i doveri da essa assegnati per gli esseri umani nell’amore universale di tutte le creazioni e creature della Creazione, costituiscono la base imprescindibile per tutte le altre caratteristiche, capacità e requisiti posti dalla Missione ad un profeta e annunciatore. A tali valori si aggiungono quelli di una grande combattività per quanto riguarda dello svolgimento della Missione e la messa in pratica di tutte le leggi e tutti i comandamenti creazionali nella sfera personale, nonché un’assoluta determinazione, incorruttibilità, costanza e pazienza, nonché comprensione e tolleranza, la più grande dolcezza, sensibilità, empatia e una vasta grandezza interiore e modestia in tutti i settori e interessi. In assenza di tali caratteristiche, che corrispondono a delle qualità personali e intrinseche, sarebbe impensabile anche solo lontanamente prendere in considerazione il compito di portare a termine la Missione. Infatti, se mancasse anche solo una di queste predisposizioni o non fosse del tutto sviluppata, allora il pericolo di non essere in grado di resistere ad una qualsiasi possibile ostilità sarebbe troppo grande. Queste ostilità includono non solo la messa in dubbio della lealtà e della credibilità personale, nonché attacchi diretti e indiretti alla vita e all'onore del portatore della Missione, bensì anche i più diversi tentativi e possibilità di carpire e di sottrarre conoscenze segrete e di altissimo valore al portatore di conoscenza, lusingandolo o uccidendolo, anche se gli umani della Terra sono lungi dall'essere abbastanza maturi per questa conoscenza e potrebbero causare danni gravissimi o addirittura la distruzione assoluta della Terra. Questo altissimo livello di meriti e punti di forza umani e personali è ampliato e completato da un'incessante sete di conoscenza, da una spinta alla ricerca e una volontà di apprendere nei confronti delle leggi e dei comandamenti spirituali e universali-creazionali, delle conoscenze, delle esperienze, delle valutazioni e della creazione di nuove conoscenze ecc. Questa volontà di apprendere e l’intelligenza indirizzata principalmente sulle questioni spirituali e creazionali, sono infinitamente superiori all’intelligenza materiale-intellettuale pretesa ad es. dagli scienziati e dai ricercatori nei settori materiali. Queste devono essere così evolute da poter far sorgere la capacità di elaborare autonomamente e di propria iniziativa l'assoluta verità creazionale e spirituale, nonché tutte le direttive, le leggi e i comandamenti universali e creazionali, ciò che è conforme alla natura, le verità e le saggezze senza il minimo aiuto esterno da parte di altri esseri umani e delle loro conoscenze e abilità. Tale volontà di apprendere comprende lo studio autodidattico di tutti i comportamenti umani sbagliati, delle malattie della consapevolezza e di tutte le possibili conseguenze degli stati di delirio, delle manie, delle alterazioni sporadiche e croniche della consapevolezza e della schizofrenia ecc. e la loro identificazione e la loro implacabile e incorruttibile denominazione, quando si cerca di perseguire obiettivi disonesti. Tutta la volontà nell’apprendere, tuttavia, sarebbe inutile senza un’assoluta chiara visione degli esseri umani e delle loro motivazioni e moventi, senza un senso della realtà e senza un completo autocontrollo dei pensieri e della consapevolezza. Questo autocontrollo deve essere talmente marcato ed elaborato con il più duro studio autodidattico, da essere in grado di tenere completamente sotto controllo e schermare i propri pensieri in qualsiasi momento, in modo tale che non venga emesso o irradiato nell’ambiente il più piccolo pensiero o vibrazione sentimentale negativa; il che presuppone un atteggiamento totalmente neutrale e imparziale in tutte le situazioni, in tutte le circostanze, esperienze e forme di vita, dimostrato dall’essere umano in questione come atteggiamento di base in carne e ossa. Questo autocontrollo, assieme alla padronanza della telepatia primaria e spirituale, è il principale requisito per essere in grado per svolgere la funzione di tramite per il contatto con i Plejaren e gli elevati piani spirituali. I Plejaren, che si trovano ad un livello evolutivo spirituale e della consapevolezza di circa 30 milioni di anni più avanti, sono per questo motivo di gran lunga superiori allo sviluppo degli esseri umani della Terra; non solo padroneggiano solo la telepatia primaria, che l’essere umano terrestre dell’era moderna sta iniziando a scoprire e apprendere solo ora le prime inclinazioni, ma utilizzano principalmente la ben più elevata telepatia spirituale, il cui raggio d’azione è illimitato. Pertanto, a causa della loro superiorità evolutiva, della loro vasta formazione spirituale e della loro fiducia della Creazione, le vibrazioni dei Plejaren sono così intense e con una frequenza talmente elevata, che non possono entrare in contatto con gli esseri umani conformi alla normale evoluzione dell’essere umano della Terra. Da un lato i Plejaren verrebbero aggrediti dalle grossolane vibrazioni dell’essere umano della Terra, cosa che potrebbe avere conseguenze inimmaginabili per la loro vita, d’altro lato essi stessi fungerebbero da irresistibile magnete per gli esseri umani della Terra, rendendoli in questo modo completamente dipendenti e sottomessi nei loro confronti. Questa dipendenza, che nasce da un’immediata intolleranza nei confronti delle normali vibrazioni terrestri, susciterebbe un desiderio unilaterale a seguire le leggi e i comandamenti Creazionali ben al di là di quanto sia accettabile per l’essere umano della Terra. Questo desiderio verso l’armonia creazionale non incontrerebbe alcun ostacolo da parte dell’essere umano della Terra che non possiede o non ha sviluppato, o lo ha fatto solo parzialmente, quelle capacità che sono essenziali per il detentore della Missione, pertanto soccomberebbe incapace di resistere all’elevata frequenza dell’ armonia e dell’equilibrio dei Plejaren e alla vibrazione dell’amore degli elevati  e elevatissimi piani spirituali, alienandosi totalmente nei confronti della vita normale che esiste sulla nostra Terra, diventando del tutto incapace di vivere. Questi fatti esigono necessariamente una formazione specifica ed estremamente dura e inflessibile per quegli esseri umani della nostra Terra, la cui forma spirituale, sulla base di centinaia di migliaia di anni di esperienza e condizioni nelle vite precedenti nelle medesime missioni, sono stati scelti dai Plejaren e dai loro ben più elevati più consiglieri, da fungere da tramite e quindi intraprendere e portare a compimento la Missione di portare e diffondere la verità. Solo questo essere umano, la cui forma spirituale chiamata Nokodemjon, è tornata nel mondo materiale dal piano spirituale dell’Arahat Athersata, è autorizzata ad assumere il proprio originario dovere per adempierlo e a farsi chiamare, davanti a tutti gli altri esseri umani con compiti e missioni simili, profeta nel senso più profondo del termine.

Traduzione: Enrico Freguja
Controllo: FIGU-Landesgruppe Italia